3. Liga


"Wir haben uns das anders vorgestellt!"

FSV unterliegt Mainz 05 II mit 3:0

Torchance kurz vor der Halbzeitpause Foto: Anzzo Photography

Das erste Spiel der Regionalliga-Saison führte die Schwarz-Blauen am Sonntag nach Mainz, wo unser FSV nach einer zuerst torlosen ersten Hälfte schlussendlich mit 3:0 verlor. 

Die ersten Spielminuten standen bei beiden Teams ganz im Zeichen des Abtastens. In weiten Teilen war die Partie ausgeglichen, sowohl Mainz als auch unserem FSV gelang hin und wieder der Zug vor das Tor, richtig gefährliche Möglichkeiten blieben aber vorerst aus. Beide Mannschaften waren zu Beginn nervös. Die Frankfurter standen gut in ihrer Formation, hatten aber zu häufig mit Ballverlusten in der eigenen Hälfte zu kämpfen. In Minute elf hatte Heinz Mörschel von Mainz‘ zweiter Mannschaft das erste Mal die Führung am Fuß, traf den Ball aber nicht richtig und beförderte das Leder neben das Tor. Ein Konterversuch unserer Nummer fünf Alban Sabah, der einen langen Ball in Richtung gegnerischen Strafraum spielte, verlief sich anschließend ebenfalls im Seitenaus. Im Anschluss sah es für die Mainzer noch einmal gut aus, offensiv standen die Hausherren nach etwas mehr als 20 gespielten Minuten etwas besser da. FSV-Konter blieben wegen zu ungenauen Passspielen leider unbelohnt, die Mannschaft in schwarz und blau agierte aber dennoch ideenreich. Zwei riesige Torchancen auf beiden Seiten, die aber beide hervorragend vom jeweiligen Torhüter pariert werden konnten, setzten kurz vor Ende des ersten Durchgangs nochmal deutliche Ausrufezeichen. 

Ohne Veränderungen ging es vor knapp 1.400 Zuschauern in die zweite Hälfte. Nach dem Seitenwechsel war es Mainz mit der ersten Standartsituation, die sich sinnbildlich für die ersten 45 Minuten aber im Nichts verlief. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff dann aber doch die Führung der heimischen Elf: Nach Vorlage von Maurice Neubauer schoss Karl-Heinz Lappe den ersten Treffer der Partie. Nach einigen weiteren Versuchen der Mainzer war es Bell Bell, der zu kontern versuchte, die Defensive der 05er war jedoch zu schnell. Die deutlichen Tormöglichkeiten häufen sich fortan auf Seiten der Gastgeber, auf unserer Seite gab es besonders Schüsse aus der Distanz oder gute Ideen, die sich im Mittelfeld bildeten und schließlich im Sande verliefen oder im Sechzehner zu schwammig wurden. Die erste Gelbe Karte gab es in Minute 59 nach einem Foul von Mainz‘ Baku. Im Anschluss wurde das Spiel etwas zäh, vieles spielte sich im Mittelfeld ab. In Minute 67 wurde unsere Nummer zehn Cem Kara ebenfalls mit einer Gelben Karte bestraft, kurz darauf der erste Wechsel auf Seiten des FSV. Für Dalmeida kam Mateo Andacic. Ansonsten änderte sich am Spielgeschehen allerdings wenig, bis Heinz Mörschel schließlich auf das 2:0 für die Gastgeber erhöhte (73.). Schließlich wurde es für die Schwarz-Blauen noch einmal bitter: Alban Sabah verletzte sich und musste ausgewechselt werden. Neu im Spiel war ab Minute 79 Javan Torre Howell, unsere Nummer 3. Gerade in den letzten Minuten hatten die Bornheimer nur noch wenig Zugriff auf das Spiel, das 3:0 durch Mörschel, der bei beinahe allen guten Aktionen der Mainzer in Erscheinung trat, besiegelte das Spiel. 

Nach dieser Auftaktpartie fand unser Cheftrainer Alexander Conrad deutliche, aber vor allem aufmunternde Worte:

„Wir haben uns das natürlich anders vorgestellt, das ist klar. Aber wir wussten auch, dass wir eine sehr passsichere, spielstarke Mainzer Mannschaft treffen werden. Deswegen geht der Sieg für Mainz völlig in Ordnung. Wir haben einfach in den Situationen, in denen wir Ballgewinne hatten, zu lange gebraucht, um aus diesen Räumen herauszukommen. Wir haben dem Gegner nicht signalisieren können, dass wir jederzeit in der Lage sind, ein Tor zu erzielen. Es gab Gelegenheiten, wo man in Führung hätte gehen müssen, das haben wir nicht geschafft, die Bälle waren zu oft weg. Wir sind noch ein kleiner Kader, wir konnten offensiv jetzt gar nichts nachlegen, man merkt auch sofort, dass wir jetzt noch zwei Verletzte hatten. Aber die Mannschaft, wie sie aufgetreten ist, die Moral, dass wir um jeden Meter gekämpft haben, das war in Ordnung. Jetzt haben wir noch zwei Wochen, da arbeiten wir jetzt weiter dran.“

1. FSV Mainz 05 II

Dahmen – Ihrig, Korczowski, Tyrala, Baku (89. Loechelt), Lappe, Trümner, Costly, Moos, Mörschel, Neubauer

FSV Frankfurt

Aulbach – Sierck, Sabah (79. Torre), Azaouagh, Pollasch, Kara (86. Eshele), Bell Bell, Dalmeida (68. Andacic), Schick, Huckle, Becker

Zuschauerzahl

1.398

Schiedsrichter

Patrick Alt, Manuel Reichardt, Fabian Knoll

Gelbe Karten

Baku (59.)/ Kara (67.)

Tore

1:0 – Lappe (52.)

2:0 – Mörschel (73.)

3:0 – Mörschel (84.)

Autor: BM | 30.07.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz