3. Liga


FSV verliert im Kraichgau

3:1 Niederlage gegen die U23 der TSG Hoffenheim

Heute erstmals in der Startelf: Yves Vital Mfumu. Foto: Anzzo Photography

Nur vier Tage nach der bitteren Heimniederlage gegen den Tabellenletzten TSV Schott Mainz stand für den FSV bereits die nächste Partie auf dem Spielplan. Bei der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim unterlag die Elf von Alexander Conrad am Tag der Deutschen Einheit mit 1:3.

Ganze fünf Veränderungen in der Startelf nahm unser Trainer Alex Conrad im Vergleich zum Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz vor: Sierck, Eshele, Mfumu, Seegert und Markovic durften im Kraichgau von Beginn an ran, Azaouagh, Torre, Becker und Bell Bell saßen auf der Bank, Robert Schick musste wegen einer Erkrankung komplett passen.
Auch Hoffenheims Trainer Marco Wildersinn hatte trotz zweier Siege im Rücken ebenfalls umgestellt, taktisch wie auch personell. 

Das Spiel startete ruhig, beide Mannschaften tasten sich lange ab, kommen kaum vor das Tor des anderen. Zu zwei kleineren Chancen kommen die Gastgeber in den Minuten 12 und 35, als es jeweils einen Freistoß gibt. Kurz darauf erspielt sich Hoffenheim dann die erste „echte“ Chance aus dem Spiel heraus: Owusu läuft in den Strafraum, legt zu Rossipal und der erzielt den Treffer zum 1:0 (37. Minute). Bitter. Kurz vor dem Pfiff zur Pause erspielen sich unsere Männer dann auch ihre erste Tormöglichkeit und die sollte sitzen! Die Flanke von Nico Seegert erreicht Manassé Eshele und der knallt das Ding in die Maschen (45.). Mit dem 1:1 geht es in die Pause.

In der zweiten Hälfte gab es dann deutlich mehr zu sehen. Die U23 der Hoffenheimer wie verwandelt, drängen direkt aufs Tor und erarbeiten sich Chance um Chance. Besonders der eingewechselte Joao Klauss de Mello macht ordentlich Druck. Und er sollte es auch sein, der den Treffer zur erneuten Führung der Gastgeber erzielt. Rossipals Flanke landet auf dem Kopf von Prince Osei Owusu, doch Marco Aulbach steht richtig und hält stark. Den Nachschuss von de Mello pariert er allerdings nicht – 2:1 für die Gastgeber (56.). Hoffenheim weiter stark und mit vielen Chancen, doch unser Torwart Marco Aulbach bewahrt uns vor weiteren Gegentreffern. Kurz vor Schluss hat er dann allerdings keine Chance. Der Hoffenheimer Owusu lässt im Sprint Jesse Sierck hinter sich und zieht aus der Entfernung ab – unhaltbar und das 3:1 (80.). Dabei soll es auch bleiben. Der FSV Frankfurt verliert auch gegen Hoffenheim.

Bereits am Freitag geht es weiter, dann ist der TSV Steinbach zu Gast am Bornheimer Hang (06.10., 19 Uhr).


TSG Hoffenheim
Draband – Rossipal, Akpoguma, Politakis (85. Otto), Owusu, Wähling, Szarka, Bühler, Lorenz, Waack (82. Ikpide), Chana Nya (46. De Mello).


FSV Frankfurt
Aulbach – Sierck, Andacic, Pollasch, Kara (57. Bell Bell), Eshele, Markovic, Djengoue, Huckle, Seegert (77. Azaouagh), Mfumu.


Zuschauerzahl
340

Schiedsrichter
Luca Schlosser

Gelbe Karten
Waack / Markovic, Djengoue, Andacic

Tore
1:0 Rossipal (37.), 1:1 Eshele (45.), 2:1 de Mello (56.), 3:1 Owusu (80.)

Autor: SK | 03.10.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz