3. Liga


„Das ist auch ein Erfolgserlebnis“

FSV holt erstes Unentschieden der Saison

Schick im Zweikampf Foto: pressehaus/kessler

Der 13. Spieltag der laufenden Saison ging torlos aus. Vor 1.106 Zuschauern trennten sich der FSV Frankfurt und TSV Steinbach unentschieden. Dennoch zeigte sich den Zuschauern ein spannendes Spiel im heimischen Stadion.

Die erste nennenswerte Aktion gehörte den Gästen aus Mittelhessen. In Minute drei spielten sie sich in Tornähe, kamen aber nicht zu einem Abschluss. Pollasch versuchte sich in einer Kontersituation ein wenig später an einem Schuss aus der Distanz, scheiterte aber. Auch der erste Eckball der Partie, der von Schick ausgeführt wurde, konnte von unserem Sturm nicht in einen gefährlichen Torschuss verwandelt werden. Seegert hatte in Minute zehn einen gefährlichen Schuss auf dem Fuß, konnte aber ebenfalls noch nicht für die Führung sorgen. Gleich mehrfach wurde das Spielgerät außerdem nach guten 13 Minuten in Richtung Tor geschossen, Steinbach kann aber mit einigen unsicheren Kopfbällen klären. Der Treffer für die Gäste fiel beinahe in Minute 23, nur knapp ging der Ball am Tor vorbei. In einer Konteraktion von uns sicherten wir uns fast die Führung, Djengoue traf aber leider nur die Latte. Nach einer knappen halben Stunde zeigten sich beide Teams sehr offensivstark und kitzelten jeweils sehr ansehnliche Chancen heraus, von denen allerdings keine so recht das Ziel finden mochte. Die Ansätze in der FSV-Offensive waren sehr vielseitig, der sprichwörtliche, aber entscheidende letzte Schuss fehlte aber. So ging eine zwar torlose, aber dennoch ansehnliche erste Hälfte zu Ende.

Im zweiten Durchgang ging es vorerst ähnlich weiter. Rund fünf Minuten nach Wiederanpfiff sah Steinbachs Fatih Candan die Gelb-Rote Karte und musste das Spielfeld verlassen. Mit einem Mann mehr auf dem Feld dauerte es nicht lange bis die Schwarz-Blauen die eindeutigste Torchance des Spiels hatten – und nicht verwandelten.

Bell Bell bewegte sich vor dem fast leeren Tor, das Spielgerät verfehlte den Kasten allerdings. Steinbachs erster Eckball wurde ausgeführt von Nikola Trkulja, brachte aber nichts ein. Obwohl Steinbach seinen Top-Torschützen nicht mehr auf dem Spielfeld hatte, überzeugen sie nach wie vor mit Präsenz vor dem Tor. Im letzten Drittel der Partie beruhigte sich das Spielgeschehen etwas, weitaus weniger Möglichkeiten entstanden. Rund 14 Minuten vor Abpfiff dann unsererseits die größte Chance auf eine Führung. Nur wenige Zentimeter trennen den Ball von der erlösenden Torlinie, der Keeper von Steinbach konnte den Führungstreffer mit viel Glück abwehren. In den letzten Minuten wurde es noch einmal äußerst hitzig, beide Mannschaften warfen noch einmal all ihre Kraft in die Partie, es blieb jedoch beim Unentschieden.

„Wir haben das in der ersten Halbzeit gut gemacht“, sagte Cheftrainer Alexander Conrad nach der Partie. „Es war uns auch in den letzten Spielen nicht vorzuwerfen, dass wir nicht wollen oder dass wir keine guten Spiele machen. Es war uns nicht vergönnt, dass ein Ball mal so auf den Kopf fällt, dass er rein geht. Wir waren gut im Spiel drin. Trotzdem war Steinbach auch immer wieder gefährlich vorm Tor. Durch die rote Karte haben wir dann glaube ich angefangen, zu viel nachzudenken und haben dann nicht die richtigen Entscheidungen getroffen. Ich bin zufrieden, dass wir die Null gehalten haben. Und den Punkt nehmen wir mit, das ist auch ein Erfolgserlebnis nach den letzten Spieltagen.“

 

FSV Frankfurt

Aulbach – Torre Howell, Sierck, Azaouagh (81. Andacic), Pollasch, Bell Bell (80. Mfumu), Schick (68. Kara), Djengoue, Huckle, Seegert, Becker

 

TSV Steinbach

Löhe - Herzig, Strujic, Bisanovic (90. Welker), Candan, Trkulja (72. Bektasi), Reith, Heister, Wegner, Müller, Müller

 

Zuschauerzahl

1.106

 

Schiedsrichter

Marcel Schütz, Sascha Fischer, Jean Luc Behrens

 

Gelbe Karten

Herzig (17.)

Schick (27.)

Candan (34.)

Huckle (45.)

Bisanovic (59.)

 

Rote Karten

Candan (50. - Gelb-Rot)

Autor: BM | 07.10.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz