3. Liga


FSV gewinnt bei VfB Stuttgart II

2:0 Auswärtssieg für die Schwarzblauen

Die Zuschauer bekamen eine muntere Partie zu sehen. Foto: A2 Bildagentur

Montagabend, der FSV tritt beim VfB Stuttgart II an. Ein Duell, an das unsere Blauschwarzen nicht unbedingt die schlechtesten Erfahrungen haben, konnten sie in der vergangenen Saison doch beide Spiele gegen die Stuttgarter Zweitvertretung gewinnen.

Alexander Conrad stellte diesmal ein wenig um, ließ diesmal im Gegensatz zu den letzten Spielen nur mit einer echten Spitze auflaufen. Beide Teams legten direkt munter los, von einem Abtasten keinerlei Spur. Zu Beginn sind es eher die Gastgeber, die die ersten Standardsituationen zugesprochen bekommen. Doch weder Freistoß, noch eine Ecke werden unserem Torwart Marco Aulbach wirklich gefährlich.

Nach einer knappen Viertelstunde kommt es zu einer ersten guten Chance für unser Team, als der Ball bei Marco Koch landet und dieser lossprintet. Leider stand er dabei im Abseits. Es dauerte allerdings nicht lange, bis das erste Tor dann wirklich fiel. Ein schneller Konter über Ahmed Azaouagh, Vorarbeit von Vito Plut und Ilias Soultani zimmert den Ball in die Maschen. Ein sehr sehenswerter Treffer zum 0:1 für den FSV in der 27. Minute.

In der Folge erarbeiten sich unsere Männer einige Möglichkeiten und kommen immer wieder vors Tor, aber es kommt zu keiner gefährlichen Torchance. So geht es mit der Führung in die Pause.

In Halbzeit 2 sieht es dann zunächst so aus, als könnte es nochmal spannend werden. Stuttgart macht mächtig Druck, kommt aber zu keiner Torchance. Unsere Abwehr steht mit Alban Sabah und Dominik Nothnagel richtig gut.

Nach der Einwechslung von Andreas Pollasch und Patrick Huckle wird der Drang nach vorne wieder etwas stärker, beispielsweise nach gut 75 Minuten, als Pollasch einfach mal aus der Distanz abzieht. Gegen Ende der Partie kommen dann die Gastgeber wieder besser rein und erarbeiten sich Chancen. Marco Aulbach und unsere Abwehr wissen das allerdings zu verhindern. Kurz vor Ende der Partie ist es dann Marco Koch, der mit seinem Treffer zum 2:0 den Schlusspunkt setzt.


Die Stimmen zum Spiel: 

Alex Conrad, Trainer FSV Frankfurt: „Wir haben heute wenig zugelassen. Nach den zuletzt unglücklichen Niederlagen haben wir uns heute endlich belohnt. Meine Mannschaft hat ihre Chancen heute sehr gut genutzt.“

Marc Kienle, Trainer VfB Stuttgart II: „Wir haben uns zu wenige Chancen erarbeitet und damit können wir nicht zufrieden sein. Die Frankfurter waren dazu noch sehr effektiv und haben ihre beiden Chancen genutzt.“


Am Samstag geht es für unsere Mannschaft weiter. Im letzten Hinrundenspiel dieser Saison trifft das Team um 14 Uhr auf die zweite Mannschaft des SC Freiburg.


VfB Stuttgart II
Kastenmeier – Suver, Dos Santos (70. Mack), Wähling (46. Nussbaumer), Werner, Rios Alonso (78. Becker), Allgaier, Grözinger, Almeida Morais, Kopacz, Tomic.

FSV Frankfurt
Aulbach – Sabah, Azaouagh, Soultani, Koch, Schick (81. Aschauer), Plut, Tyminski (65. Pollasch), Becker, Nothnagel, Mangafic (49. Huckle).

Tore
0:1 Soultani (27.), 0:2 Koch (82.)

Gelbe Karten
Allgaier, Werner - Schick

Schiedsrichter
Kimmeyer

Zuschauer
270

Autor: SK | 06.11.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz