3. Liga


Jugendnews: U19 feiert ersten Heimsieg

Geschlossene Mannschaftsleistung als Grundstein für den Erfolg

Kollektiver Torjubel nach dem Siegtreffer von Junior Toure gegen Heidenheim (Foto: Willi Heimberger)

Mit einer taktisch geschlossenen Mannschaftsleistung feierte die U19 von Trainer Hakan Sünal gegen den 1.FC Heidenheim den ersten Heimsieg der Saison und damit den zweiten Erfolg in Serie.

U19 mit erstem Heimsieg der Saison

FSV Frankfurt – 1.FC Heidenheim 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 (83. Junior Toure)

Am Ende einer intensiven Partie, die von einem selbstbewussten Auftreten der U19 von Trainer Hakan Sünal geprägt war, jubelte der FSV über seinen ersten Heimerfolg der Saison und dem zweiten Dreier in Folge. Von Beginn an entwickelte sich eine intensive Partie, in der die Schwarz-Blauen aus einer tief stehenden Defensive den Gästen den Ball überließen, aber durch eine taktisch brilliante Einstellung den Heidenheimern keine Räume bot ihr Spiel zu machen. Die wenigen Halbchancen der Gäste stellten die stabile FSV-Defensive vor keine Probleme. Die beste Chance im ersten Durchgang verbuchte aber der FSV für sich, als Yokota nach Pass von Aral in letzter Sekunde am Torabschluss gehindert wurde. So ging es in einem Spiel auf Augenhöhe mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen. Allerdings entwickelten die Hausherren viel Zug in Richtung Heidenheimer Tor und erspielten sich ein deutliches Chancenplus gegen in der zweiten Halbzeit sichtlich nervös agierende FCH´ler. In der 75. Minute scheiterte Altindag mit einem sehenswerten Flugkopfball am grandios reagierenden FCH-Keeper Ramaj, der damit die sichere FSV-Führung verhinderte. Aber in der 83. Minute war dann so weit, als ein Heidenheimer Innenverteidiger einen langen Ball unterschätzte und der kurz zuvor eingewechselte Junior Toure blitzschnell reagierte, den Keeper umkurvte und zum viel umjubelten Siegtreffer netzte. In den verbleibenden Minuten bis Abpfiff ließ der FSV nichts mehr anbrennen und freute sich so über den verdienten Heimsieg.

Trainer Sünal strahlte: „Eine taktisch hervorragende Mannschaftsleistung mit einem am Ende verdienten ersten Heimdreier. Die Jungs haben die Eindrücke der Trainingswoche mehr als nur bestätigt und sich 1:1 an all unsere Vorgaben gehalten. Wir sind dominant aufgetreten und haben von Minute zu Minute mehr den Gästen den Zahn gezogen. Auf Grund unseres Chancenplus im zweiten Durchgang geht der Sieg auch so in Ordnung. Jetzt werden wir uns intensiv auf die Partie in Karlsruhe vorbereiten.“

Es spielten: Harbrecht, Tiago, Weiser, Yokoa (66. Pandza), Williams, Altindag, Desch, Schulze Solano, Aral (79. Junior Toure), Sejdovic, Bazzoli (90.+2 Kwafo)

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 27.11.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz