3. Liga


Jugendnews: U19 bezwingt den SC Freiburg

FSV-Keeper Paul Harbrecht avanciert zum Matchwinner mit gehaltenem Strafstoß

write my summary for me Daisuke Yokota auf dem Weg zum spielentscheidenden Treffer im strömenden Frankfurter Regen (Foto: Willi Heimberger)

buy a college paper Die U19 von Trainer Hakan Sünal trotzte den widrigen Wetterbedingungen und holte sich mit mannschaftlicher Geschlossenheit einen 1:0-Heimerfolg und damit den dritten Sieg der laufenden Saison, gegen den SC Freiburg. Zum Matchwinner avancierte FSV-Keeper Paul Harbrecht, der kurz vor Spielende einen Strafstoß der Gäste entschärfte.

coursework research U19 holt dritten Saisonsieg

click here FSV Frankfurt – SC Freiburg 1:0 (1:0)

custom essay service Tore: 1:0 (35. Yokota)

high school essay help Bes. Vorkommnisse: FSV-Keeper Harbrecht hält Strafstoß des SC Freiburg (84.)

paper writing help Mit einer kämpferisch einwandfreien Vorstellung holte sich die U19 von Trainer Hakan Sünal mit einem knappem 1:0 gegen die badischen Gäste vom SC Freiburg den dritten Saisonerfolg. Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz in der PSD Bank Arena begann die Partie sehr schleppend. Freiburg mit mehr Ballbesitz, während der FSV aus einer kompakten Defensive auf seine Chancen lauerte, brachten in den ersten 25 Minuten kaum Gefahr vor den Toren. Ab da konnten sich die Kontrahenten mehr Möglichkeiten erspielen. FSV-Akteur Schneider Sanchez hatte zweimal den Führungstreffer auf dem Fuß, ehe in der 35. Minute eine Balleroberung im Mittelfeld durch Daysuke Yokota mit feiner Einzelleistung zum Führungstreffer abgeschlossen wurde. Sein Flachschuss ins rechte Eck passte genau. Nach dem Seitenwechsel drückten die badischen Gäste enorm auf das Tempo und setzten den FSV Druck entsprechend unter Druck. Doch die Defensive der Schwarz-Blauen hielt mit viel Entschlossenheit dagegen und bot dem SC kaum eine richtige Torchance. So operierten die Freiburger in der Schlussphase immer mehr mit langen Bällen und bekamen zur Verwunderung des FSV in der 84. Minute einen äußerst fragwürdigen Strafstoß zugesprochen. FSV-Keeper Paul Harbrecht roch den Braten, entschärfte den Elfmeter und avancierte so zum Matchwinner für seine Farben. In der Schlussminute verpasste der FSV sogar das 2:0, als man einen Konter in Überzahl ausließ.

help writing a college essay Trainer Sünal freute sich: „Die Mannschaft hat eine großartige Mannschaftsleistung gezeigt, von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft und ihre Mentalität bewiesen. Die Freiburger hatten zwar mehr Ballbesitz, aber wir haben mit unserer kompakten Defensive kaum Chancen zugelassen. Es war schon wieder sehr verwunderlich, dass wir erneut einen Elfmeter gegen uns gepfiffen bekommen haben, der keiner war. Aber Paul hat klasse reagiert und so unseren Sieg festgehalten. Jetzt bereiten wir uns intensiv auf die Nachholpartie gegen Mainz 05 nächsten Sonntag vor.“

watch Es spielten: Harbrecht, Tiago, Weiser, Yokota (84. Kuscu), Schneider Sanchez (70. Chambron), Williams, Altindag (62. Bazzoli), Hida, Sejdovic, Youondjeu, Mahmudov (75. Aral)

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 10.03.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






enter Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz