3. Liga


Nächstes Heimspiel am kommenden Sonntag

FSV Frankfurt trifft auf FC Homburg

write my summary for me Zusammenstehen und für die nächsten Punkte kämpfen. Foto: Anzzo Photography

click here

buy a college paper Zu einem ungewohnten Termin steht für unseren FSV Frankfurt das nächste Heimspiel in der Regionalliga Südwest an. Am Sonntag um 13 Uhr ist das Spitzenteam FC 08 Homburg in der PSD Bank Arena zu Gast. Die Partie gegen den Tabellenzweiten wird live bei Öffnet externen Link in neuem FensterSPORT1 übertragen.  

Es liegt auf der Hand, dass der Gegner aus dem Saarland die Favoritenrolle innehat. Die Homburger, die letztes Jahr mit der beeindruckenden Bilanz von 96 Punkten und 112:20 Toren Oberligameister wurden, sind alles andere als ein typischer Aufsteiger. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger besticht durch viel Erfahrung und hohe Qualität, steht insbesondere in der Defensive enorm stabil. Lediglich 21 Gegentreffer hat der FCH in bislang 25 Spielen kassiert – das ist Ligabestwert. 

Obendrein ist Homburg optimal aus der Winterpause gekommen. Alle fünf Partien in diesem Kalenderjahr hat der FCH gewonnen, dabei neun Tore geschossen und lediglich eines kassiert. Damit haben sich die Saarländer auf den zweiten Platz vorgearbeitet, stehen aktuell mit 50 Zählern sogar vor dem großen Nachbarn 1. FC Saarbrücken, der allerdings auch eine Partie weniger absolviert hat. Für den Aufstieg wird es in dieser Saison vermutlich nicht mehr reichen – zu groß ist der Abstand zum Spitzenreiter Waldhof Mannheim, zu konstant sind dessen Auftritte. Mittelfristig ist der Sprung in die 3. Liga aber sehr wohl das Ziel des Clubs. 

Für den FSV geht es derweil darum, die eigene Situation im Kampf um den Klassenerhalt weiter zu verbessern. In den letzten Wochen haben die Bornheimer in dieser Hinsicht wichtige Schritte in die richtige Richtung gemacht. Ein 1:1-Remis gegen die TSG Balingen, der 2:0-Derbytriumph gegen die Offenbacher Kickers, zuletzt der 2:1-Auswärtserfolg bei Wormatia Worms. Sieben Punkte aus den letzten drei Begegnungen stehen auf der Habenseite.

"Unser Motto gegen Worms war, hungrig zu bleiben, jetzt gilt es, immer noch hungrig zu sein", erklärt Co-Trainer Taner Yalcin, der seit Mitte Januar Chefcoach Alexander Conrad assistiert. "Wir haben den Gegner analysiert. Das ist eine Mannschaft, die einen guten Spielaufbau hat und mannschaftstaktisch sehr reif ist", so der 37-Jährige. Aber: "Wir geben den Spielern gewisse Strategien mit an die Hand, um den Gegner zu knacken", sagt Yalcin. Grundsätzlich gilt hinsichtlich der Marschroute am Sonntag: "Unser Ziel ist es, kompakt zu stehen, die Null zu halten und dann unsere Stärken auszuspielen."

Das Spiel startet ausnahmsweise bereits ab 13 Uhr. Die Tageskassen im Heim- und Gastbereich sind ab 12 Uhr geöffnet. Wer sich lieber vorab eindecken möchte, kann dies online tun oder in einer der zahlreichen Vorverkaufsstellen (beispielsweise bei Tabak Herrmann in Bornheim). 

custom essay service
Autor: FD | 22.03.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






coursework research Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.

high school essay help



Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz