3. Liga


Jugendnews: Kreativität im heimischen Trainingsalltag

Seit mehr als zwei Monaten heißt es #stayhomeandwin für die FSV Frankfurt U13

Eindrücke aus dem heimischen Training der FSV-U13 (Foto: FSV Frankfurt U13)

In Corona-Zeiten war und ist alles anders, als man es gewohnt ist und so versuchte das U13-Trainergespann Sebastian Stahl und Wooki Park unter dem kreierten Motto #stayhomeandwin nach dem Aussetzen des regulären Trainingsbetriebes ihre Mannschaft auch in heimischer Umgebung zu fordern und weiter in ihrer Entwicklung zu fördern.

So konzipierte man gemeinsam einen individuellen Trainingsplan für jeden Spieler, der möglichst viele Aspekte im fußballerischen, als auch athletischen Bereich abdeckte. Seitdem stehen und standen Beidfüßigkeit, Dribbeln, Fintieren, sowie Mobilität im Hüftgelenk hoch im Kurs bei allen Akteuren. Seit Mitte März halten die beiden Trainer immer einen engen und direkten Austausch mit den Spielern, sei es per Videokonferenz oder über ein Online-Tool, in dem man sich über alles austauschen kann, Feedback und Anregungen geben kann, um aktiv selbst Ideen einzubringen. So filmte Trainer Stahl mal seinen eigenen Sportalltag für die Spieler, um zu zeigen, was in dieser Zeit zu Hause so alles möglich ist.

Gegen aufkommende Monotonie und als zusätzliche Motivation nutzte dabei das Trainerteam sein großes Netzwerk und konnte einige prominente (Ex-) Sportler für unterschiedlichste Challenges gewinnen, die einen tollen Anreiz für die Spieler bot, um im wahrsten Sinne des Wortes „am Ball zu bleiben“. Unter anderem waren FSV-Spieler Alban Sabah, der ehemalige Chelsea-Profi und heutiger DAZN-Experte Seb Kneissl, die Leichtathletin und 1500-Meter-Spezialistin Diana Sujew, Fußballerin Julia Simic, die aktuell bei West Ham United spielt, Ex-Fifa-Schiedsrichter Urs Meier und Sky-Moderatorin Nele Schenker als Paten der Challenges aktiv am Start. Besonders die Zusammenarbeit mit Nele Schenker fand Anklang, wie man auch im Auftritt einiger U13-Spieler im SkyGym auf Sky Sport eindrucksvoll sehen konnte. Die Challenges brachten viel Abwechslung zum individuellen Trainingsplan und so mussten die Spieler 1-2mal pro Woche per Video ihre Ergebnisse einreichen und das Trainerteam kürte dann zusammen mit den jeweiligen Paten die ersten drei Plätze der Wochen-Challenge. Wer am Ende den Gesamtsieg holen wird, ist allerdings noch offen.

Unabhängig davon, wann man wieder in ein „normales“ Training unter Berücksichtigung aller notwendigen Maßnahmen einsteigen darf, fühlt sich die bisherige Zeit nicht als verlorene Zeit an und man konnte gemeinsam vieles erreichen und so hat das Trainerteam noch einige Überraschungen in den nächsten Tagen und Wochen für ihre Spieler im Köcher.

Trainer Stahl ist sehr stolz auf seine Jungs: „Es war uns von Anfang an wichtig, dass wir gemeinsam diese Zeit als Chance für uns begreifen, in der wir weiter trainieren und uns verbessern können. Unser Slogan signalisiert, dass wir alle zwar nur daheim trainieren dürfen, aber mit viel Abwechslung, Spaß und Wettkampf diese ungewohnte Zeit toll bewältigen werden. Auch ein Riesendank an alle Eltern, die ihre Jungs bisher und auch uns dabei jederzeit unterstützt haben und natürlich auch an alle prominenten Sportler, dass sie die Lust und Zeit hatten, uns als Mannschaft zu unterstützen.“

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 21.05.2020

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz