3. Liga


Jugendnews: Ergebnisdienst NLZ 08.-09.08.2020

Erste Testspiele mit ordentlichen Leistungen trotz langer Pause

Ordentliche Leistungen bei ersten Testspielen der NLZ-Mannschaften (Foto: Willi Heimberger)

Am Wochenende absolvierten die Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt bei glühenden Temperaturen ihre ersten Testspiele und zeigten dabei schon recht gute Leistungen, obwohl man ja keinerlei Spielpraxis und Spielrhythmus mit in die Partien nahm.

U17 mit Remis im ersten Test

SG Rot-Weiß Frankfurt – FSV Frankfurt 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 (12. Pummarrin), 1:1 (18.)

Zu früher Stunde bei noch erträglichen Temperaturen kam am Samstag die U17 von Trainer Baldo di Gregorio zu einem 1:1-Remis beim Hessenligisten SG Rot-Weiß Frankfurt. Nach fast fünfmonatiger Spielpause fehlte, nicht weiter verwunderlich, der Spielrhythmus, aber die Schwarz-Blauen kamen recht gut in die Partie und gingen durch Pummarrin in der 12. Minute in Führung. Die Rot-Weißen nutzten sechs Minuten später ihre erste Chance zum Ausgleich und Halbzeitstand. Zum Wiederanpfiff wechselte Trainer di Gregorio komplett durch. Man erspielte sich nun deutliche Vorteile, aber vergaß dabei die sich bietenden Chancen zu Toren umzumünzen. Am Ende blieb es beim Remis im ersten Testspiel.

Trainer di Gregorio war dennoch zufrieden: „Nach der langen Spielpause und den schweißtreibenden Trainingseinheiten in der Woche können wir durchaus zufrieden sein mit den gezeigten Leistungen aller Spieler. Wichtig war vor allem, dass alle Spieler je 40 Minuten im Einsatz waren und so wieder ein Gefühl für das Spiel und die Abläufe entwickeln konnten. Und da wollen wir am Mittwoch in Homburg wieder ansetzen.“

Es spielten: Koch, Haboeck, Ketbache, Helmand, Jerusalem, Di Dato, Hildmann, Schulze, Weiland, Matic, Menougong, Timmerberg, Pummarrin, Kayaci, Sahintekin, Suesin, Lapre, El Haddoudi, Cantavenera, Eren, Oyar

U15 unterliegt den Geißböcken

1.FC Köln – FSV Frankfurt 4:2 (1:2)

Tore: 1:0 (6.), 1:1 (18. Cacic), 1:2 (30. Park), 2:2 (38.), 3:2 (58.), 4:2 (61.)

Im ersten Testspiel der Saison zeigte die U15 von Trainer Abdullah Tabarrant gegen die Geißböcke aus Köln eine sehr ordentliche Leistung in einer trotz der Temperaturen recht flotten Partie, unterlag aber am Ende dennoch mit 2:4. Dabei startete die Partie nicht gut für den FSV, denn kurz nach Anpfiff sah man sich schon mit dem frühen Rückstand konfrontiert. Es dauerte einige Zeit bis die Schwarz-Blauen ins Spiel kamen und sich mehr und mehr Spielanteile holten. Ein schöner Freistoßtreffer von Cacic sorgte dann für den verdienten Ausgleich und nach einem schön herausgespielten Treffer von Park ging man mit einem 2:1 in die Kabinen. Nach vielen Wechseln auf beiden Seiten musste die Frankfurter nach einem Eckball das 2:2 hinnehmen und die Kölner kamen in der Folge immer mehr ins Rollen, während beim FSV zusehends die Kräfte schwanden. In der Schlussphase legten die Geißböcke noch zwei Treffer zum Endstand nach.

Assistenz-Trainer Dawar Khan nach der Partie: „Man hat uns heute angesehen, dass wir in der ersten Trainingswoche sind und es noch viele Dinge gibt, an denen wir noch arbeiten müssen. Unterm Strich sind wir mit der ersten Halbzeit zufrieden. Die zweite Halbzeit hat uns gezeigt, was wir aufarbeiten müssen im Hinblick auf die nächsten Spiele und dem Saisonstart gegen Hoffenheim.“

Es spielten: Rettaily, Baumann, Malicevic, Gabriel, Romdhane, Ates, Cacic, Baydar, Papic, Beck, Park, Major, Monz, Bernjus, Kraft

U14 unterliegt beim Regionalligisten

TSV Schott Mainz U15 – FSV Frankfurt 5:2 (1:0)

Tore: 1:0 (1.), 2:0 (40.), 3:0 (43.), 4:0 (49.), 4:1 (51. Khabazeh), 4:2 (65. Bouzarzar), 5:2 (70.)

Im ersten Test nach langer Corona-Pause unterlag die U14 von Trainer Marc Kress der U15 des Regionalligisten TSV Schott Mainz. In der Anfangsphase merkte man den Schwarz-Blauen den fehlenden Spielrhythmus deutlich an und so gingen die Gastgeber bereits mit ihrem ersten Angriff in Führung. Doch bei drückender Hitze kamen die FSV´ler immer besser ins Spiel und es entwickelte sich ein sehr offenes Spiel und Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff der vermeintliche Ausgleich durch Geike, doch Schiedsrichter Wabra entschied hauchdünn auf Abseits. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte klar den Hausherren, die ihren körperlichen Vorteil gewinnbringend zu drei Toren binnen zehn Minuten nutzten. Doch die Jungs von Trainer Kress bewiesen Moral und belohnten ihre spielerische Leistung mit zwei schön herausgespielten Toren durch Khabazeh und Bouzarzar zum 2:4-Anschluss. Den Schlusspunkt setzte allerding der TSV, der mit dem Abpfiff den 5:2-Endstand erzielte.

Trainer Kress war trotz der Niederlage sehr zufrieden: „Nach der langen Pause und der ersten Trainingswoche haben wir uns sehr beachtlich gegen die U15 des Regionalligisten geschlagen. Wir konnten gegen ein körperlich sehr robustes Team doch spielerisch gute Ansätze verbuchen und uns Torchancen erspielen. Darauf können wir sehr gut in den kommenden Spielen und Trainingseinheiten aufbauen."

U13 macht es torreich

SC Viktoria Griesheim U14 – FSV Frankfurt 3:5 (2:4)

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (10.), 0:3 (12.), 0:4 (15.), 1:4 (18.), 2:4 (19.), 2:5 (37.), 3:5 (48.)

Das erste Testspiel der Saison gestaltete die U13 von Trainer Ecrument Sahin nach nur drei Trainingseinheiten recht torreich. Nach knapp 20 Minuten waren bereits sechs Tore gefallen und die Schwarz-Blauen führten gegen die U14 der Gastgeber mit 4:2. Trotz der vielen Tore in der Anfangsphase merkte man beiden Teams doch deutlich die lange Pause und die fehlende Spielpraxis an. In vielen Phasen konnten die FSV-Talente nicht ihr Können unter Beweis stellen und machten sich das Leben doch unnötig schwer. Nach vielen Wechseln zur Pause beruhigte sich das turbulente Geschehen der ersten Halbzeit merklich und bei glühender Hitze wurde nicht mehr so temporeich gespielt. Der FSV hatte das Geschehen jederzeit im Griff, versäumte es aber die sich bietenden Chancen zu nutzen. Am Ende stand ein torreicher 5:3-Erfolg für die Jungs des FSV.

Trainer Sahin war nicht ganz zufrieden: „Trotz des torreichen Beginns konnten wir nur bedingt in der ersten Halbzeit unser Können richtig zeigen. In der zweiten Halbzeit war es spielerisch deutlich besser und man konnte eine klare spielerische Steigerung erkennen. Insgesamt war es aber wichtig, dass alle Jungs wieder das Gefühl für das Spiel bekommen haben und wir haben jetzt im Trainingslager die entsprechende Möglichkeit darauf aufzubauen und die nötigen Stellschrauben in die richtige Richtung zu drehen.“

U12 mit Remis in Mittelhessen

FC Gießen – FSV Frankfurt 2:2 (0:1,1:1)

Tore: 0:1 (24. Boksic), 1:1 (36.), 1:2 (36.Mihmat), 2:2 (58.)

Im ersten Testspiel der Saison über 3x25 Minuten kam die U12 von Trainer Sebastian Stahl zu einem 2:2-Remis beim FC Gießen. Trotz der langen Pause zeigte man im ersten Drittel ein sehr ordentliches Spiel , trotz neuen Spielsystems und ungewohnten Positionen und entschied nach einer Flanke von Sportelli und dem erfolgreichen Kopfball von Boksic aus spitzen Winkel das erste Drittel mit 1:0 für sich. Zu Beginn des zweiten Drittels wechselte die Schwarz-Blauen munter durch. So verlor man etwas die Ordnung und Konzentration, was auch angesichts der hohen Temperaturen nicht verwunderlich war. Die Gastgeber nutzten dies zu einigen gefährlichen Vorstößen, von denen einer letztlich zum Ausgleich führte. Im letzten Drittel blieben die Gastgeber bei ihren Kontern weiter brandgefährlich, aber das Tor machten die Schwarz-Blauen durch Mihmat zum 2:1. Kurz vor Ende erzielten die Giessener dann doch noch den Treffer zum 2:2-Endstand.

Trainer Stahl war nur bedingt zufrieden: „Wir haben heute nur ein Drittel so gespielt, wie wir uns vorstellen. Natürlich muss man einige Abstriche wegen der langen Pause, der großen Hitze und einer anstrengenden Trainingswoche machen. Wir haben viele gute Ansätze gesehen, aber auch gesehen woran wir kontinuierlich in dieser Saison gemeinsam arbeiten müssen.“

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 10.08.2020

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz