3. Liga


FSV U23 weiter auf Punktejagd

1:0-Auswärtssieg bei Eintracht Trier

Die FSV Frankfurt U23 kann im Jahr 2013 den zweiten Sieg im dritten Spiel einfahren. Gegen den Tabellenfünften der Regionalliga Südwest, Eintracht Trier, gelang den Bornheimern ein 1:0-Erfolg. Torschütze für die FSV U23 war Winter-Neuzugang Felicio Brown Forbes.

In einer zäh beginnenden Partie fanden die Gastgeber zunächst besser ins Spiel und konnten in der ersten Viertelstunde viel Druck aufbauen. Die Torchancen wurden von der Eintracht-Offensive jedoch größtenteils nicht konsequent genug zu Ende gespielt, weshalb der FSV nur selten in arge Bedrängnis kam. Die beste Chance hatten die Trierer in der fünften Minute, aber FSV-Torhüter Jannis Pellowski glänzte im Eins-gegen-Eins und sorgte auch im weiteren Verlauf dafür, dass die Null bei den in weiß spielenden Bornheimern stand.

Gegen Ende der ersten Hälfte war auch die Reservemannschaft des FSV besser im Spiel, brachte es jedoch auf keine zwingende Torchance, weshalb es mit dem Stand von 0:0 in die Pause ging. Auch die zweiten 45 Minuten begannen beide Mannschaften eher verhalten und ohne zwingende Offensivaktionen auf beiden Seiten. Nach einer knappen Stunde wurde es erneut brenzlig im Strafraum des FSV, aber Robert Schick konnte eine hundertprozentige Torchance der Trierer auf der Linie klären. In der Folge bauten die Gastgeber erneut viel Druck auf, konnten aber keinen Torerfolg verbuchen. In der 65. hatte Brown Forbes dann die Riesen-Chance für die FSV U23: Der Winter-Neuzugang nutzte einen Abwehrfehler der Eintracht und kam vorm freien Tor zum Abschluss. Der Winkel war jedoch zu spitz, der Ball traf nur das Außennetz.

20 Minuten vor Schluss fiel das einzige Tor der Partie: Der eingewechselte Maximilian Oesterhelweg kämpfte sich hervorragend durch die Trierer Defensive und passte den Ball in die Mitte zu Brown Forbes, der es dieses Mal besser machte und einnetzte.

Mit der Führung im Rücken lauerte die Elf von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty auf Kontergelegenheiten, konnte diese jedoch nicht effektiv nutzen. Kurz nach dem 1:0 hatte erneut Brown Forbes die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, Schiedsrichter Marcel Schütz entschied jedoch auf Abseits. Die Trierer zeigten hohen Einsatz und drängten auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit wurde es nochmal hektisch: Nach Tumulten im FSV-Strafraum zeigte Schütz auf den Elfmeterpunkt. Fahrudin Kuduzovic trat an, setzte den Ball jedoch in den Trier Nachthimmel, es blieb beim 1:0 für die FSV U23.

Trainer Michaty zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Wir freuen uns sehr über den Sieg, die drei Punkte sind sehr wichtig für uns. Wir haben einer engagierten Trierer Mannschaft die Stirn bieten können und wurden am Ende belohnt. Natürlich hatten wir das Glück auf unserer Seite, nicht früher in Rückstand zu geraten. Unterm Strich war das ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg.“

Eintracht Trier - FSV Frankfurt U23 0:1 (0:0)

FSV Frankfurt U23:
Pellowski – Ballmert, Schadeberg, Zander, Schick – Mastilovic, Wölk, Brown Forbes – Hofmeier (78. Fachat), Baku (62. Oesterhelweg), Lamidi (91. Pieper).

Tore: 0:1 Brown Forbes (70.)

Gelbe Karte: Hollmann, Anton / Zander, Brown Forbes, Ballmert

Schiedsrichter: Marcel Schütz (Worms)

Zuschauer: 1.262

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 02.03.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz