3. Liga


U23 unterliegt SC Freiburg II mit 1:3

Michaty: "Gegentreffer überflüssig und ärgerlich"

Moses Lamidi traf nicht in Freiburg. Foto: Hübner

Die FSV Frankfurt U23 musste sich der Reservemannschaft von Erstligist SC Freiburg mit 1:3 geschlagen geben. Den Treffer für die Schwarz-Blauen erzielte Kevin Wölk in der Nachspielzeit.

Gerade mal sechs Minuten waren gespielt, als die FSV U23 in Rückstand geriet: Nach einem langen Pass von Marc Lais auf den rechts spielenden Dennis Russ passte der SC-Spieler den Ball in den Strafraum. Hier stand bereits Tim Albutat bereit, der aus kurzer Distanz das 1:0 für die Hausherren erzielte. Trotz des frühen Gegentreffers kämpfte sich die FSV U23 ins Spiel zurück und konnte sich unter anderem durch Felicio Brown Forbes und Moses Lamidi insgesamt vier hochkarätige Torchancen erspielen.

FSV-Keeper Jannis Pellowski stellte sich mit einer starken Leistung den Angriffen der Freiburger entgegen , doch fast mit dem Halbzeitpfiff hieß es 2:0 für den SC Freiburg II. Mounir Bouziane setzte sich in Szene und baute die Führung aus.

In die zweite Halbzeit startete die FSV-Reservemannschaft mit der Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Ein Schuss von Abdessamad Fachat konnte von SC-Torhüter Daniel Batz gerade noch über die Latte gelenkt werden. Obwohl sich die Schwarz-Blauen weiterhin gefährlich präsentierten, wollte das Tor einfach nicht fallen. Nach einer knappen Stunde dann die Vorentscheidung: Mit einem sehenswerten „Sonntagsschuss“ aus gut 25 Metern in den Winkel erzielte Marc Lais das 3:0 für die Freiburger. Kevin Wölk konnte lediglich in der Nachspielzeit mit einem Freistoß-Treffer das Ergebnis für die Gäste auf 1:3 verbessern.

Nicolas Michaty fand nach der Partie deutliche Worte: „Die Gegentreffer, die wir kassiert haben, waren überflüssig und ärgerlich. Nicht nur gegen Freiburg, auch in den letzten Spielen haben wir es dem Gegner zu einfach gemacht, zu treffen. Auf der anderen Seite befinden wir uns momentan in einer Phase, in der wir unsere eigenen guten Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen können. Es gilt jetzt, das schnell in den Griff zu bekommen. Wenn wir stetig daran arbeiten, bin ich mir sicher, dass wir da auch wieder rauskommen werden.“


SC Freiburg II – FSV Frankfurt U23 3:1 (2:0)
FSV Frankfurt U23: Pellowski - Ballmert, Brill, Jung, Schick - Zander, Wölk, Hofmeier, Brown Forbes - Fachat (63. Tanaka), Lamidi.

Tore: 1:0 Albutat (6.), 2:0 Bouziane (44.), 3:0 Lais (62.), 3:1 Wölk (90.+1).
Gelbe Karten:  - / Brown Forbes
Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau-Queichheim)
Zuschauer: 120

 

Autor: akh | 17.03.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz