3. Liga


Lamidi-Doppelpack sorgt für die Entscheidung

FSV U23 mit 2:1-Heimsieg gegen FSV Mainz 05 II

Mathew Leckie und Felicio Brown Forbes feiern gemeinsam mit Moses Lamidi seine wichtigen Treffer. Foto: bild pressehaus

Grund zum Jubeln hatte am Mittwochabend die FSV Frankfurt U23: Gegen FSV Mainz 05 II gelang den Schwarz-Blauen im Frankfurter Volksbank Stadion ein wichtiger 2:1-Heimsieg. Doppel-Torschütze für die Gastgeber war Moses Lamidi.

Beide Mannschaften traten unter Flutlicht mit einem hochkarätigen Kader an: Auf Seiten der FSV U23 verstärkten Marcel Gaus, Marc Heitmeier, Anthony Jung und Mathew Leckie das Team, bei den Gästen standen die 05-Profis Marcel Risse, Stefan Bell, Chinedu Ede, Petar Sliskovic und Yunus Malli auf dem Platz.

Beide Mannschaften begannen das Spiel verhaltener und setzten auf eine kompakte Defensivarbeit. Nach einer knappen halben Stunde wurde FSV U23-Keeper Jannis Pellowski auf die Probe gestellt: Petar Sliskovic gab den ersten Schuss aufs Tor ab, aber der Schlussmann konnte klären. In der Folge wurden die Gastgeber stärker und konnten sich dafür noch vor dem Pausenpfiff belohnen: Moses Lamidi erzielte mit einem sehenswerten halben Fallrückzieher das 1:0.

Mit der Führung im Rücken kam die FSV U23 mit einer großen Portion Selbstbewusstsein aufs Spielfeld zurück. Die bessere Torchance hatten zunächst jedoch wieder die Mainzer: Einen gut geschossenen Freistoß von Marcel Risse konnte der starke Pellowski zur Ecke parieren. Auf den Versuch der Bundesliga-Reserve folgte erneut eine gute Aktion der Hausherren. Nach einem Tunnel an Stefan Bell flankte Marcel Gaus den Ball in die Mitte und fand in Moses Lamidi einen Abnehmer. Der Ball verfehlte das Ziel allerdings knapp.

Nur wenige Minuten später dann diese Szene: Moses Lamidi wurde im Strafraum von 05-Keeper Loris Karius zu Fall gebracht. Schiedsrichter Marcel Gasteier zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte trat selbst an und erzielte mit einem Schuss in die linke Ecke das 2:0 für die FSV U23.

Nach dem Doppelpack konnten die Gastgeber ihre kompakte Ordnung auf dem Platz beibehalten und erschwerten dadurch den Mainzern das Offensivspiel zusätzlich. Sliskovic hatte zweimal die Chance zum Anschlusstreffer, setzte den Ball jedoch beide Male am Tor vorbei. Erst in der Nachspielzeit gelang ihm das 2:1, aber nur wenige Momente später beendete der Referee das Spiel.

FSV U23-Trainer Nicolas Michaty zeigte sich nach dem Sieg erleichtert: „Der Sieg war insgesamt nicht unverdient, auch weil wir recht effektiv gespielt haben. Nach dem 2:0 haben wir es versäumt, noch das vorentscheidende 3:0 zu machen. Aber nach den drei Niederlagen war das für uns ein ganz wichtiger Sieg. Mainz hatte auch unglaublich viel Qualität auf dem Platz. Entscheidend war, dass wir die beiden Tore gemacht haben und das eine oder andere Mal das Quäntchen Glück auf unserer Seite hatten, das braucht man auch mal.“

FSV Frankfurt U23 – FSV Mainz 05 II 2:1 (1:0)

FSV Frankfurt U23:
Pellowski – Ballmert, Brill, Jung, Gaus – Zander – Heitmeier, Wölk, Brown Forbes – Leckie (90. +2 Fachat), Lamidi (90. Baku).

Tore: 1:0 Lamidi (39.), 2:0 Lamidi (68.), 2:1 Sliskovic (90. +2).

Gelbe Karte: Brown Forbes, Leckie / Karius, Daghfous.

Schiedsrichter: Marcel Gasteier (Weisel).

Zuschauer:
123

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 20.03.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz