3. Liga


FSV U23 feiert 2:1-Auswärtssieg bei FC Homburg

Tore durch Gaus und Brill

Mit dem Sieg gegen Homburg hat die FSV U23 einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Foto: Hübner

Mittwochabende scheinen der FSV Frankfurt U23 Glück zu bringen: Nach dem 2:1-Heimsieg gegen FSV Mainz 05 II gelang auch gegen FC 08 Homburg ein 2:1-Sieg. Torschützen für die Gäste waren Marcel Gaus und Frederic Brill.

Bereits nach sieben Minuten konnten die Gäste das erste Mal jubeln: Nach einem Abschlag von FSV-Keeper Jannis Pellowski startete die FSV U23 eine schnelle Offensivaktion, bei der sich Mathew Leckie den Ball schnappte und kurz vor der Strafraumgrenze auf den links mitlaufenden Marcel Gaus passte. Der Mittelfeldspieler wartete nicht lange mit seinem Abschluss und brachte den Ball zur 1:0-Führung im Homburger Tor unter. Nur wenige Minuten später hatte Leckie nach Zuspiel von Gaus die Chance zum 2:0, er verfehlte das Tor jedoch knapp.

Nach dem frühen Treffer verzeichneten zunächst die FSV’ler mehr Tormöglichkeiten. Im weiteren Spielverlauf präsentierten sich auch die Gastgeber besser und konnten einige Male nah an den gegnerischen Strafraum herankommen, spielbestimmend blieben aber die Mannen von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde es nochmal gefährlich für die FSV U23: Die Homburger nutzten einen Fehlpass der Zweitliga-Reservemannschaft zu einem Konter. Mahmut Temür versuchte es mit einem Schuss aus halb linker Position, konnte den Ball allerdings nicht in die richtige Flugbahn leiten. Damit blieb es zur Halbzeit beim 1:0.

Direkt nach Anpfiff konnte die FSV U23 die Führung ausbauen: Markus Hofmeier flankte den Ball von rechts in den Strafraum, wo Kapitän Frederic Brill goldrichtig stand und zum 2:0 einnetzte. Auch danach boten sich erneut zwei Riesen-Chancen für die Gäste: Zunächst scheiterte Leckie alleine an drei Defensivspielern der Hausherren. Im Anschluss gab es über die linke Seite ein sehr schönes Zusammenspiel zwischen Markus Hofmeier und Gaus, der den Ball in die Mitte spielte. Leckie rutschte knapp am Ball vorbei, auch der hinter ihm stehende Moses Lamidi konnte die Chance nicht verwerten.

Mit der Führung im Rücken spielte die FSV U23 stark auf und ließ den Homburgern kaum Chancen im Offensivspiel. Lamidi und auch der eingewechselte Yasuhiro Tanaka verzeichneten im weiteren Spielverlauf hundertprozentige Torchancen, setzten die Bälle jedoch knapp am Tor vorbei. Bis kurz vor Spielende plätscherte die Partie wieder vor sich hin, in den letzten fünf Minuten wurde es nochmal spannend: Erst scheiterte Maximilian Oesterhelweg an FC-Keeper Florian Hammel, kurz danach sorgte Homburgs Kapitän Andre Kilian in der 90. Minute für den Anschlusstreffer.

FSV U23-Trainer Nicolas Michaty zeigte sich sehr zufrieden: „Ich denke, dass wir über 90 Minuten ein gutes und sehr konzentriertes Spiel gemacht haben und die drei Punkte am Ende verdient mit nach Hause nehmen. Wir haben es versäumt, den Sack früher zuzumachen, aber am Ende ist alles gut gegangen.“

FC 08 Homburg - FSV Frankfurt U23 1:2 (0:1)

FSV Frankfurt U23: Pellowski – Ballmert, Brill, Schadeberg, Schick – Hofmeier, Wölk, Zander, Gaus (62. Oesterhelweg) – Leckie (62. Tanaka), Lamidi (90. Pieper).

Tore: 0:1 Gaus (7.), 0:2 Brill (47.), 1:2 Kilian (90.).

Gelbe Karte: Lutz, Gerlinger, Liotte / Schadeberg.

Schiedsrichter: Dominik Bartsch (Wertheim).

Zuschauer: 570

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 27.03.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz