3. Liga


FSV U23 verliert das Stadtderby mit 0:3

Albayrak erzielt alle drei Eintracht-Tore

Die FSV U23 (im Bild mit Anthony Jung) musste sich gegen die Eintracht Frankfurt U23 geschlagen geben. Foto: Löser

Die FSV Frankfurt U23 musste sich im Derby gegen die Eintracht Frankfurt U23 mit 0:3 geschlagen geben. Ugur Albayrak sorgte mit einem Hattrick für den Sieg der Gäste.

Lange passierte nichts beim Stadtderby im Frankfurter Volksbank Stadion, beide Mannschaften standen kompakt und ließen nur wenige Torchancen für den Gegner zu. Erst in der 23. Spielminute wurde FSV U23-Keeper Jannis Pellowski das erste Mal gefordert: Markus Gröger passte von der Grundlinie auf den in der Mitte stehenden Sven Hassler, der aus kurzer Distanz einen Schuss abgab. Ugur Albayrak verlängerte den Ball mit dem Kopf, aber Pellowski zeigte einen klasse Reflex und lenkte die Kugel über das Tor.

Nach einer knappen halben Stunde durften die Gäste dann das erste Mal jubeln: In einer Offensivaktion der Eintracht U23 lupfte Maik Vetter den Ball zwischen zwei FSV-Abwehrspielern durch zu Ugur Albayrak, der frei vorm Tor zum Abschluss kam und das runde Leder im Netz zappeln ließ. Fünf Minuten vor der Pause hatte die FSV U23 ihre beste Chance im Spiel: Markus Ballmert setzte sich über die rechte Seite gegen seinen Gegenspieler durch und passte den Ball in die Mitte. Dieser kam jedoch nicht beim mitlaufenden Moses Lamidi an, auch Nils Zander konnte den Ball nicht verwerten. Im Anschluss gab es über die linke Seite mit Anthony Jung und Robert Schick weitere gute Angriffe, aber auch diese blieben ohne Torerfolg.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fehlte es beiden Mannschaften an konsequenten Angriffsspielen. Nach einer knappen Stunde konnte Albayrak die Führung für die Gäste erhöhen: Mit einer Bogenlampe aus halbrechter Position hob er den Ball über Pellowski, der sich zum 2:0 ins Tor senkte. Wenige Minuten später zeigte Schiedsrichter Christian Gittelmann nach einer Szene am Strafraum des FSV auf den Elfmeterpunkt, Maik Vetter war zu Fall gebracht worden. Stürmer Albayrak trat an und verwandelte den Strafstoß sicher zur 3:0-Führung.

Nach dem Dreierpack von Albayrak konnte sich die FSV U23 nicht mehr heran kämpfen, es blieb zum Abpfiff beim 0:3. Das Ergebnis schmerzte FSV U23-Trainer Nicolas Michaty natürlich besonders: „Das war heute sicherlich ein enttäuschendes Spiel, eine enttäuschende Leistung und auch ein enttäuschendes Ergebnis für uns. Die Eintracht war in allen Belangen besser und hat auch in der Höhe verdient gewonnen. Ich glaube, das uns insgesamt die Frische gefehlt hat und uns die 80 Minuten Unterzahl von Worms noch mehr in den Beinen und Köpfen gesteckt hat als das zu erwarten war. Wir haben nicht das abgerufen, was wir können und jetzt gilt es einfach dieses enttäuschende Spiel schnell zu verarbeiten und zu regenerieren. Am Sonntag steht das nächste sehr wichtige Spiel an und ich bin sicher, dass wir uns dann besser präsentieren und auch am Ende den Klassenerhalt erreichen werden.“

FSV Frankfurt U23 – Eintracht Frankfurt U23 0:3 (0:1)

FSV Frankfurt U23: Pellowski – Ballmert, Brill, Gledson, Schick – Hofmeier, Wölk, Zander (57. Oesterhelweg), Jung – Fachat (46. Pieper), Lamidi (75. Tanaka).

Tore: 0:1 Albayrak (31.), 0:2 Albayrak (61.), 0:3 Albayrak (68., Foulelfmeter).

Gelbe Karte: Lamidi / Wille, Fliess.

Schiedsrichter: Christian Gittelmann (Albisheim).

Zuschauer: 428.

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 16.04.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz