3. Liga


FSV U23 verliert 0:3 gegen SV Waldhof Mannheim

Michaty: "Zu viele Fehler in der Defensive gemacht"

Moses Lamidi vergab die Chance zur Führung für die FSV U23. Foto: Foto Hübner

Am 34. Spieltag der Regionalliga Süd/Südwest musste sich die FSV Frankfurt U23 bei herrlichem Fußballwetter dem SV Waldhof Mannheim mit 0:3 geschlagen geben. Damit belegt die Reservemannschaft des FSV aktuell Rang 15 in der Tabelle.

Vor rund 250 Zuschauern brauchten die Gastgeber ein wenig Zeit, um ins Spiel zu finden, kamen dann aber dem 1:0-Führungstreffer gleich dreimal gefährlich nahe: Marcel Gaus brachte zunächst mit einem tollen Solo-Lauf Unordnung in den Gäste-Strafraum (12.). Kurz darauf war es erneut Gaus, der sich über die linke Seite durchtankte und den Ball in die Mitte zum freistehenden Moses Lamidi legte. Dieser scheiterte allerdings aus acht Metern an SVW-Keeper Rainer Adolf (15.). Die dritte Chance hatte Robert Schick mit einem Nachschuss nach einem Eckball (16.).

Als die Führung für die Hausherren in der Luft lag, schlug der SV Waldhof Mannheim eiskalt zu. Martin Hess tauchte frei vor Pellowski auf, der die Nummer 26 nur mit einem Foul stoppen konnte. Schiedsrichter Marcel Schütz aus Worms zeigte auf den Punkt – Wassey trat an und verwandelte sicher. Kurze Zeit später war es dann Hess selbst, der den Ball im Tor unterbrachte. Mit einem trockenen Rechtsschuss aus 16 Metern ließ er FSV U23-Schlussmann Pellowski keine Chance. Kurz vor der Pause hätten die Schwarz-Blauen dann fast den Anschlusstreffer erzielt. Nach einer Flanke von Markus Hofmeier köpfte Florian Pieper den Ball aber nur an die Latte (44.) - so ging es mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine.

Das Team von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty kehrte unverändert auf den Platz zurück und hatte durch einen Freistoß von Schick die erste gute Gelegenheit in Halbzeit Zwei (46.). Nach einer guten Stunde meldeten sich die Gäste wieder zurück in der Partie. Eine Hereingabe von der linken Seite landete im Sechzehner auf dem Fuß von Martin Wagner, der Pellowski mit seinem abgefälschten Schuss keine Chance ließ (62.). Trotz zahlenmäßiger Überlegenheit nach einer Gelb-Roten Karte für Philipp Stiller (63.), schaffte es die FSV Frankfurt U23 nicht, noch einmal Druck aufzubauen. Im Gegenteil: Der eingewechselte Luca Graciotti vergab die Riesenchance zum 4:0 (77.). So blieb es bei einer 0:3-Niederlage der FSV U23 gegen den SV Waldhof Mannheim.

FSV U23-Trainer Michaty sagte zum Spiel: „Die erste große Chance des Spiels hatten wir. Wenn wir diese Möglichkeit genutzt hätten, dann weiß man nicht, wie das Spiel ausgegangen wäre. Waldhof hat unsere Fehler in der Defensive im Stile einer Spitzenmannschaft ausgenutzt und ist so 2:0 in Führung gegangen. Unterm Strich muss man sagen, dass wir in der Defensive zu viele einfache Fehler gemacht haben und so dem Gegner die Chancen ermöglicht haben. In der Offensive haben wir heute die Überzeugung und die Durchschlagskraft vermissen lassen.“

FSV Frankfurt U23 – SV Waldhof Mannheim 0:3 (0:2)

FSV Frankfurt U23: Pellowski - Ballmert, Zander (71. Tanaka), Schadeberg, Schick - Mastilovic (68. Fachat), Brill - Hofmeier, Gaus - Lamidi, Pieper (60. Baku).

Tore: 0:1 Wassey (22., Foulelfmeter), 0:2 Hess (29.), 0:3 Martin Wagner (61.).

Gelbe Karten: Pellowski (21.), Ballmert (31.), Zander (31.) / Colak (33.), Geiger (75.).

Gelb-Rote Karte: Stiller (63. wiederholtes Foulspiel)

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Marcel Schütz (Worms).

Autor: Aron Scheffczyk | 05.05.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz