3. Liga


FSV U23 mit 3:0-Sieg im Lokalderby

Erfolg gegen den Tabellenführer

Emre Nefiz (mit der Rückennummer 9) traf gegen Eschborn gleich doppelt. Foto: Jörg Schulz

Derbysieger darf sich ab sofort die FSV Frankfurt U23 nennen: Im Hessenliga-Lokalderby gegen den Tabellenführer 1.FC Eschborn gelang der Elf von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty ein klarer 3:0-Sieg. Torschützen für die Reservemannschaft des Fußball-Zweitligisten waren Zafer Yelen, der erstmalig in dieser Saison für die FSV U23 auflief, und Emre Nefiz, der gleich zweimal traf. Damit belegen die Schwarz-Blauen aktuell den dritten Tabellenplatz.

Bereits zu Beginn wurde deutlich, dass die Michaty-Elf heute aus dem Profikader verstärkt wurde: Nach einem Eckball von Zafer Yelen stand Markus Ziereis in der Mitte richtig, sein Kopfball konnte jedoch von Eschborns Torhüter Tobias Stehling abgewehrt werden. Kurz darauf kam FCE-Offensivspieler Salvatore Bari gefährlich vor das FSV U23-Tor, aber Zweitliga-Ersatzkeeper Sören Pirson entschärfte die Situation souverän. Im nächsten Moment hatten die Hausherren schon den Jubelschrei auf den Lippen, doch Schiedsrichter Kai Vonderschmidt pfiff die Eschborner zurück: Der FCE-Schütze stand im Abseits, da zählte auch der Nachschuss von Michel Gschwender, der im Kasten von Pirson landete, nicht mehr.

Die FSV U23 konnte sich aber immer wieder gegen den Hessenliga-Tabellenführer behaupten und erzielte nach einer halben Stunde den verdienten Führungstreffer: Zafer Yelen ließ den Ball nach einem Pass von der rechten Seite kurz auftippen und schoss locker zur 1:0-Führung in die linke Ecke ein. Aber auch die Eschborner machten deutlich, warum sie in der Tabelle ganz oben stehen: Nur wenige Minuten nach dem Yelen-Treffer setzte Pascal Hertlein einen Freistoß nur knapp am FSV U23-Tor vorbei. Somit ging es mit der Führung aus Sicht der Schwarz-Blauen in die Pause.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff setzte Emre Nefiz ein Zeichen und brachte die FSV U23 auf die Siegerstraße: In der 47. Spielminute zog der jüngste Spieler der Gästemannschaft ab und traf unhaltbar für Stehling zum 2:0. Von nun an nahmen die Kicker aus der Bankenstadt das Heft vollends in die Hand und erspielten sich viele gute Tormöglichkeiten. Erfolgreich war wieder Nefiz: Nach einer wunderbar herausgespielten Kombination stand der 18-Jährige fast auf der gleichen Position wie bei seinem ersten Treffer im Spiel und sorgte mit dem 3:0 rund 20 Minuten vor Spielende für die Entscheidung. Noch eine hundertprozentige Chance im Spiel hatte der 1.FCE, als ein Knaller-Schuss von Bari an die Unterkante der Latte prallte. In den letzten Minuten war Yelen noch mal an zwei guten Aktionen der FSV U23 beteiligt: Zuerst landete der Ball in einem schnellen Konterspiel über Ernst und Yelen bei Nefiz, der das Tor jedoch knapp verfehlte. Fast mit dem Schlusspfiff tauchte Standardspezialist Yelen dann frei vor Keeper Stehling auf, der den Ball jedoch festhalten konnte. So blieb es am Ende beim 3:0 für die FSV U23.

Entsprechend zufrieden zeigte sich auch FSV U23-Trainer Michaty nach der Partie: „Für uns war das heute ein ganz wichtiger Sieg. Das war eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung. Die Spieler aus dem Profikader, die uns heute verstärkt haben, haben der Mannschaft insgesamt Stabilität gegeben, vor allem in der Defensive. Dennoch hört sich das Ergebnis eindeutiger an, als es der Spielverlauf war. Eschborn hatte sehr gute Tormöglichkeiten, bei denen wir das nötige Quäntchen Glück hatten. Auf der anderen Seite haben wir die Tore in den richtigen Phasen erzielen können, die auch alle sehr schön herausgespielt waren. Wichtig war vor allem das 2:0 unmittelbar nach der Pause. Ich denke, unterm Strich geht der Sieg für uns heute in Ordnung.“


1.FC Eschborn - FSV Frankfurt U23 0:3 (0:1)

FSV Frankfurt U23: Pirson – Azaouagh, Kaffenberger, Ballmert, Belegu – Ernst (85. Baku), Ahamed, Henrich (65. Alikhil), Nefiz (88. Hoilett) – Yelen, Ziereis.

Tore: 0:1 Yelen (30.), 0:2 Nefiz (47.), 0:3 Nefiz (67.).

Gelbe Karten:
Tilger / Kaffenberger.

Zuschauer:
150.

Schiedsrichter:
Kai Vonderschmidt.

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 02.10.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz