3. Liga


1:1-Unentschieden im Testspiel gegen TSG 1899 Hoffenheim

Ausgleichstor durch Joker Markus Ziereis

Markus Ziereis traf für den FSV im Testspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Foto: Foto Hübner

Der FSV Frankfurt trennte sich im Testspiel mit einem 1:1 (1:0)-Unentschieden von Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim. Die beiden Teams traten am Freitag, den 15.November 2013 unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim aufeinander. Bruno Nazario brachte die Kraichgauer in der ersten Halbzeit in Führung, Markus Ziereis sorgte kurz vor Schluss für den Ausgleich.

Zu Beginn der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie recht ausgeglichen. Der FSV zeigte in der Defensive eine gute und kämpferische Leistung, im Spiel nach vorne fehlte jedoch der letzte Pass mit Zug zum Tor. Die Hoffenheimer standen in der Abwehr ebenfalls solide, was zunächst zu wenigen Torchancen auf beiden Seiten führte. In der 23. Minute gab es die erste gute Möglichkeit für die Gastgeber nach Pass von Sven Schipplock auf den langen Pfosten zu Kai Herdling, aber FSV-Keeper Sören Pirson konnte den Schussversuch abfangen. Kurz darauf ging der Bundesligist in Führung: Bruno Nazario markierte nach Vorlage von Schipplock das 1:0. Der FSV spielte dennoch beherzt weiter. Nachdem Nils Teixeira das runde Leder auf der rechten Seite gegen Herdling behaupten konnte, schickte er Zafer Yelen auf die Reise. Dessen Schuss aus halbrechter Position konnte aber abgeblockt werden. Auch im weiteren Spielverlauf konnte der FSV keine hundertprozentige Torchance verbuchen, weshalb es mit dem 0:1-Rückstand aus Gästesicht in die Pause ging.

Zur zweiten Halbzeit nahm FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann einige Änderungen vor: Für Edmond Kapllani rückte Markus Ziereis in den Sturm, Teixeira wechselte in der Abwehrkette auf Linksaußen und Kandziora rückte auf der linken Außenbahn eine Position nach vorne. Vor allem der eingewechselte Ziereis  sorgte für frischen Wind und scheiterte kurz nach Anpfiff nur knapp an Hoffenheims Keeper Jens Grahl. Vorangegangen war eine tolle Kombination über Teixeira und Yelen. Die Schwarz-Blauen agierten besser und besser und konnten in der Offensive immer wieder Nadelstiche setzen. In der 71. Minute hätte Yelen aus bester zentraler Position zum Abschluss kommen können, zögerte jedoch zu lange. Kurz darauf setzte Kandziora den Ball nach Flanke von Nestor Djengoue knapp vorbei. Rund zehn Minuten vor Schluss warf sich der sehr gut agierende Innenverteidiger Joan Oumari in einen Schuss von Roberto Firmino und verhinderte so den zweiten Hoffenheimer Treffer. Kurz vor Schluss belohnte Ziereis die gute Leistung des FSV in der zweiten Hälfte mit dem Ausgleich: Nach einer sehr guten Offensivkombination über Ahmed Azoaugah und Zafer Yelen landete der Ball bei Emre Nefiz. Der 18-Jährige zog mit der Kugel in den Strafraum und legte ab in die Mitte zum mitlaufenden Ziereis, der vom Fünf-Meter-Raum zum 1:1-Endstand einschob.

FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann zog nach dem Spiel ein recht zufriedenes Fazit: „Ich denke, dass das 1:1 ein gerechtes Ergebnis ist, da wir in der zweiten Halbzeit besser im Spiel waren. Wir haben das ganze Zweikampfgeschehen besser angenommen und waren auch im Spiel nach vorne mutiger. Auch wenn nicht jede Aktion geklappt hat, haben wir dennoch viel versucht und uns auch die eine oder andere Torchance erarbeitet und so auch verdient den Ausgleich gemacht.“

Auch FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver sieht das Unentschieden positiv: „In der ersten Halbzeit sind wir recht schwer ins Spiel gekommen und haben dem Gegner auch weitestgehend das Spielgeschehen überlassen. In der zweiten Halbzeit haben wir die Zweikämpfe mehr aufgenommen und aggressiver gespielt. Daraus hat sich dann auch ein Spiel nach vorne entwickelt. Ich denke dass dann auch aufgrund der zweiten Halbzeit das Ergebnis in Ordnung geht.“

TSG 1899 Hoffenheim – FSV Frankfurt 1:1 (1:0)

FSV Frankfurt: Pirson – Teixeira (74. Azaouagh), Konrad, Oumari, Kandziora (74. Nefiz) – Görlitz, Kauko, Djengoue (74. Kaffenberger), Epstein (46. Huber) – Yelen, Kapllani (46. Ziereis).

Tore: 1:0 Nazario (26.), 1:1 Ziereis (86.).

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka.

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 15.11.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz