3. Liga


FSV U23 festigt Rang Drei

3:1-Auswärtssieg beim FC Ederbergland

Mit Geschlossenheit zum Sieg: Die FSV U23 sichert sich drei Punkte beim FC Ederbergland. Foto: K. Pellowski

Die FSV Frankfurt U23 setzt ihre Siegesserie fort: Gegen den FC Ederbergland gelang der Elf von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty ein 3:1 (1:0)-Auswärtssieg. FSV U23-Keeper Jannis Pellowski war mit einem gehaltenen Elfmeter maßgeblich daran beteiligt, dass die Reservemannschaft des Fußball-Zweitligisten mit der Führung in die Halbzeit ging. Damit belegt die Michaty-Elf aktuell Rang drei in der Hessenliga-Tabelle mit Anschluss an die beiden Tabellenführer.

Von Beginn an hatte die FSV U23 das Spiel unter Kontrolle, musste sich aber immer wieder gegen gefährliche Offensivaktionen der Gastgeber wehren. Besonders mit langen Bällen und dem Spiel über Felix Nolte erarbeiteten sich die Hausherren Torchancen, aber auch die Schwarz-Blauen brachten die FC-Kicker eins ums andere Mal in Bedrängnis. In der 27.Spielminute durchbrach die FSV U23 dann die Defensive der Ederbergländer: Nach einer Hereingabe von Dustin Ernst erzielte Emre Nefiz das 1:0.  Das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Kurz vor dem Pausenpfiff glänzte FSV U23-Torwart Jannis Pellowski. Der 21-Jährige verursachte zwar einen Foulelfmeter für die Gastgeber, konnte diesen aber souverän parieren und damit dafür sorgen, dass seine Mannschaft mit der Führung im Rücken in die Halbzeitpause ging.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten gestaltete sich eine intensivere und offenere Partie. Dennoch dauerte es bis zur 60. Spielminute, ehe es den nächsten Treffer zu bejubeln gab: In einem schön herausgespielten Konter spielte Lukas Ehlert den entscheidenden Pass in die Tiefe zu Jaineil Hoilett. Dieser zog aus spitzem Winkel von der Strafraumgrenze ab und ließ den Ball zur 2:0-Führung im Tor von Sebastian Wack einschlagen.

Knapp 20 Minuten später sorgte Dustin Ernst für die Vorentscheidung: Wieder war es Ehlert, der die Vorlage zum Tor gab. Seinen Pass auf Ernst konnte dieser in einer Eins-gegen-Eins-Situation an FC-Torwart Wack vorbeischieben. Im weiteren Spielverlauf hatte die FSV U23 die Möglichkeit, die Führung noch in die Höhe zu schrauben. Allein Florijon Belegu hatte zweimal die Chance auf dem Fuß, traf jedoch einmal die Latte und setzet beim zweiten Mal den Ball übers Tor.

In der 86. Spielminute erzielte Marco Kovacevic den Ehrentreffer für die Hausherren: Sein Freistoß landete direkt im FSV U23-Tor. In der Nachspielzeit hätten die Ederbergländer sogar noch auf 2:3 verkürzen können, aber eine abermals glänzende Reaktion von FSV U23-Schlussmann Pellowski verhinderte einen weiteren Treffer. Somit blieb es beim 3:1-Sieg aus Gästesicht.

FSV U23-Trainer Nicolas Michaty zeigte sich zufrieden: „Wir haben in diesem erwartet schweren Spiel den Kampf angenommen und das auf diesem schwer bespielbaren Platz sehr gut gemeistert. In den entscheidenden Situationen haben wir uns clever präsentiert und so absolut verdient die drei Punkte mitgenommen. Dennoch müssen wir ein Kompliment an den Gegner aussprechen, der einen guten Fußball gespielt hat.“

FC Ederbergland – FSV Frankfurt U23 1:3 (0:1)

FSV Frankfurt U23: Pellowski – Azaouagh, Kaffenberger, Ballmert, Belegu – Ernst (82. Baku), Henrich, Hoilett (69. Benamar), Alikhil (78. Ahamed) – Nefiz, Ehlert.

Tore: 0:1 Nefiz (27.), 0:2 Hoilett (60.), 0:3 Ernst (78.), 1:3 Kovacevic (86.).

Schiedsrichter: Killian Sauerwein.

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 23.11.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz