3. Liga


FSV U23 auch im ersten Heimspiel mit Remis

2:2-Unentschieden gegen Kickers Offenbach II

Auch im zweiten Spiel des Jahres gab es nur einen Punkt für die FSV U23. Foto: Horneff

Die FSV Frankfurt U23 hat sich auch im zweiten Spiel im Hessenliga-Jahr 2014 einen Punkt erarbeitet. Gegen die Reservemannschaft von Regionalligist Kickers Offenbach kam die Elf von FSV U23-Trainer Slaven Skeledzic im Hessenderby nicht über ein 2:2 (1:1)-Remis hinaus. Torschützen für die Reservemannschaft des Fußballzweitligisten waren Dustin Ernst und Lukas Ehlert. Damit belegt die FSV Frankfurt U23 weiterhin den dritten Tabellenplatz in der Hessenliga.

In der Anfangsphase des Spiels konnte die FSV U23 zwar das Spiel bestimmen, agierte jedoch insgesamt zu hektisch, so dass der Spielfluss zunächst zerfahren wirkte. In der 18. Spielminute gab Offenbachs Cem Kara den ersten Schuss der Partie ab, der für FSV U23-Keeper Joy Zinela, der den verletzten Jannis Pellowski ersetzte, aber kein Problem darstellte. Im direkten Gegenzug sorgte Ernst für einen Befreiungsschlag des FSV: Zinela reagierte nach dem Schuss von Kara blitzschnell und brachte den Ball mit einem Abwurf ins Mittelfeld, von wo der Ball sofort durchgesteckt wurde auf die rechte Außenbahn. Hier war Ernst Abnehmer des runden Leders und beförderte dieses zum 1:0 ins lange Eck. Danach kam die Skeledzic-Elf besser ins Spiel und konnte weitere Torschüsse der OFC-Spieler mit einer guten Defensivarbeit blocken. Wenige Minuten nach dem Führungstreffer hatte Samir Benamar die Chance zum 2:0, nachdem Lukas Ehlert den Ball auf den Offensivspieler passte. Im Eins-gegen-Eins unterlag Benamar aber Kickers-Schlussmann Jonas Iser.

Kurz vor dem Pausenpfiff folgte für die FSV U23 allerdings ein herber Rückschlag: Einem Eckball verlängerten die Offenbacher zweimal, so dass er letztlich beim frei stehenden Tom Bartel landete. Der wusste diese Chance zu nutzen und erzielte in der 37. Spielminute den 1:1-Ausgleichtreffer. Vier Minuten später hätte Ernst nach Pass von Emre Nefiz die Führung wiederherstellen können, der Ball landete jedoch auf statt im Tor.
Die zweite Halbzeit lief keine zehn Minuten, als die Kickers den Führungstreffer erzielten. Nach einer erneuten Standard-Situation war es Steven von der Burg, der sich von seinen Mannschaftskollegen für das Tor zum 2:1 feiern ließ. Einem kurzen Schock folgte die passende Antwort: Nefiz schnappte sich auf der linken Außenbahn den Ball und spielte diesen in die Schnittstelle zu Lukas Ehlert, der zum 2:2-Ausgleich einschweißte. Im weiteren Spielverlauf mehrten sich die Torchancen der FSV U23, jedoch ohne Erfolg: Mit guten Kombinationen und viel Zug zum Tor tauchte die Offensivabteilung der Schwarz-Blauen mehrfach vor dem OFC-Kasten auf, scheiterte jedoch an zu ungenauen Abschlüssen oder einem gut agierenden Jonas Iser.

Entsprechend enttäuscht war der FSV U23-Trainer nach dem Spiel und mit dem Ergebnis: „Wir haben leider das Spiel vom Kopf her nicht so angenommen, wie wir es hätten annehmen müssen. Wir waren im Zweikampf oft nur zweiter Sieger und die Gegentore sind wieder nach Standardsituationen gefallen. Es hat immer das Quäntchen Aggressivität, das Quäntchen mehr arbeiten und schneller zu sein gefehlt, so kann man keine Spiele gewinnen. Sicherlich waren wir die bessere Mannschaft und hatten die Mehrzahl an Chancen. Wir waren aber auch nicht so gut und nicht so griffig, dass man sagen muss, dass ein Ball reingehen muss. Wenn man nicht genug in ein Spiel investiert, dann gewinnt man auch nicht, das ist so im Fußball.“

FSV Frankfurt U23 – Kickers Offenbach II 2:2 (1:1)

FSV Frankfurt U23: Zinela – Azaouagh, Kaffenberger (57. Hoilett), Ballmert, Belegu – Ernst, Alikhil (85. Kärcher), Henrich, Nefiz – Benamar (84. Effiong), Ehlert.

Tore: 1:0 Ernst (18.), 1:1 Bartel (37.), 1:2 von der Burg (52.), 2:2 Ehlert (58.)

Zuschauer: 78.

Schiedsrichter: Benjamin Witzel (Wiesbaden).

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 08.03.2014

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz