3. Liga


FSV U23 mit 2:2-Remis gegen TGM/SV Jügesheim

Ehlert und Hoitlett treffen

Die FSV Frankfurt U23 trennte sich am Donnerstagabend mit einem 2:2 (0:0)-Remis von Hessenliga-Tabellenführer TGM/SV Jügesheim. Dustin Ernst und Jaineil Hoilett brachten die FSV U23 kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit in Führung, ehe Jügesheim durch zwei Tore von Khaibar Amani den Ausgleich erzielen konnte. Damit belegt die Reservemannschaft des Fußballzweitligisten vorläufig den fünften Tabellenplatz.

Die erste Halbzeit gestaltete sich eher chancenarm. Beide Mannschaften zeigten in den Defensivreihen ein gutes Niveau, lediglich nach Standards herrschte Torgefahr im Spiel. Während die FSV U23 dabei einige aussichtsreiche Freistöße vorzuweisen hatte, die den gegnerischen Kasten verfehlten, profitierten die Gäste nur von den gut ausgeführten Eckbällen von Björn Schnitzer. Eine davon hätte kurz vor dem Pausenpfiff die Jügesheimer Führung fix machen  können, Jörn Kohl verpasste die Hereingabe von Schnitzer in der Mitte allerdings knapp.  Ausgenommen dieser Situation waren die jungen Schwarz-Blauen spielbestimmend, konnten die Überzahl an Spielanteilen aber nicht in Tore verwerten.

Fast optimal gestaltete sich hingegen der Start in die zweiten 45 Minuten: Kurz nach Anpfiff erzielte Lukas Ehlert nach Vorlage von Dustin Ernst das längst überfällige 1:0 für die FSV U23. Direkt in der nächsten Aktion hätte die Skeledzic-Elf sogar auf 2:0 erhöhen können: Nach einem Freistoß legte Kokolo Baku den Ball zurück auf Dustin Ernst, der in die Mitte weiterleitete zu Florijon Belegu. Dieser jagte das runde Leder allerdings über das Tor. In der 52. Minute erhöhte Jaineil Hoilett auf 2:0 für die Hausherren: Eine abgefälschte Hereingabe von Linksaußen nahm der Offensivspieler dankend an und verwandelte sicher. Keine Minute später gelang Jügesheim aber der Anschlusstreffer: Khaibar Amani nutzte einen individuellen Fehler in der Innenverteidigung zum 1:2 aus Sicht der Gäste.

Nach einer guten Stunde waren die Fähigkeiten von FSV U23-Keeper Jannis Pellowski gefragt: Einen verunglückten Rückpass konnte der Schlussmann noch zur Ecke klären, daraus resultierte allerdings ein indirekter Freistoß für die Jügesheimer. Richtung Torwartecke platziert konnte Pellowski diesen allerdings glänzend parieren.

Kurz vor Schluss mussten die Mannen von Skeledzic allerdings den Ausgleich hinnehmen. Erneut war es ein Fehler im Spiel der FSV U23, der den Weg zum Tor für den Tabellenführer ebnete: In der 84. Minute war es wieder Amani, der letztendlich im Sechzehner an den Ball kam und diesen zum 2.2-Endstand in die Maschen jagte.

„Wir haben uns heute selbst geschlagen. Ich denke, wir waren die bessere Mannschaft. Wir haben in der ersten Halbzeit das Spiel dominiert und sind in der zweiten Hälfte sehr früh mit 2:0 in Führung gegangen. Den Angriff vor dem 1:0 haben wir sehr gut durchgespielt, ebenso das 2:0. Jügesheim war aber stets durch Konter gefährlich, speziell dann, wenn Björn Schnitzer am Ball war. Das 1:2 war natürlich ein Geschenk von unserer Seite, auch den zweiten Treffer müssen wir besser klären. In der letzten Viertelstunde können wir das Spiel auch noch verlieren, da hatten die Gäste sicher die besseren Torchancen. Das ist der rote Faden, der sich momentan ein wenig durch unser Spiel zieht. So stehen wir wieder mit dem Unentschieden da“, war das Fazit von FSV U23-Coach Skeledzic.

FSV Frankfurt U23 – TGM/SV Jügesheim 2:2 (0:0)

FSV Frankfurt U23: Pellowski - Effiong, Henrich, Alikhil, Benamar – Azaouagh (78. Sembene), Belegu – Ernst, Baku (90. +1 Wolf), Ehlert (66. Kärcher) - Hoilett.

Tore: 1:0 Ehlert (46.), 2:0 Hoilett (52.), 2:1 Amani (53.), 2:2 Amani (84.).

Gelbe Karten: Henrich, Sembene / Demirtas, Kohl. Fließ.

Schiedsrichter: Alexander Wahl (Schöffengrund).

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 17.04.2014

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz