3. Liga


Fünf Standorte gesucht

Hessenstiftung und FSV Frankfurt fördern Lesen bei Jugendlichen

Das Trainerteam des FSV Frankfurt bei der Aktion "kicken und lesen" am Frankfurter Volksbank Stadion.

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt 1899 und die Hessenstiftung fördern das Lesen als Schlüsselkompetenz für Integration und Bildungschancen von Jungen. Für das Projekt „kicken & lesen in Hessen“ 2016 werden fünf attraktive Standorte gesucht. 

80 Prozent der Schüler mit Lese- und Rechtschreibeschwäche sind männlich. Es droht ein Schulende ohne Abschluss. Anderen fehlt schlicht Bewegung, weil für die Eltern der Sportverein zu teuer ist. Antriebslosigkeit und Gesundheitsprobleme können schulische Leistungen weiter schwächen. Besonders schlimm für Jungen in sozialen Brennpunkten oder Einwandererfamilien, denn bei ihnen kommen diese Probleme meist nicht allein, sondern im Doppelpack. Mit der Ausschreibung von „kicken & lesen in Hessen“ gehen die „hessenstiftung – familie hat zukunft“ und der FSV Frankfurt 1899 die Probleme an. Sie suchen lokale Verbündete, die mit dem Fußball als Zugpferd die Herzen der Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren fürs Lesen gewinnen wollen. 

Die Hessenstiftung fördert die jeweils zehntägigen Vorhaben mit je 1.500,- Euro an fünf Projektstandorten. Bewerben können sich bis zum 15. Dezember 2015 Vereine, Schulen, Bibliotheken, außerschulische Einrichtungen sowie gemeinnützige Institutionen aus Hessen mit ihren Ideen für eine erfolgreiche Kombination von Ball und Buch, Spiel und Schrift, Kampf und Kultur. Kooperationsprojekte sind erwünscht. Gesucht werden fantasievolle Ideen, um Jungs ohne feste Lesegewohnheit bessere Chancen im Bildungssystem zu eröffnen. Zu den Auswahlkriterien sagte der Geschäftsführer der Hessenstiftung, Dr. Ulrich Kuther: „Bei der Auswahl legen wir ein besonderes Augenmerk darauf, ob die Projektträger darlegen können, dass sie Jungen aus benachteiligten Familien oder Kindern aus Zuwandererfamilien bessere Chancen geben wollen. Schuss um Schuss soll das Projekt zum schulischen Erfolg und Abschluss beitragen.“

Clemens Krüger, Geschäftsführer der FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH, unterstrich die zusätzlichen Anreize zur Bewerbung, die sein Verein setzt: „Alle Teilnehmer aus den fünf lokalen Projekten laden wir zu einem Kleinfeldturnier im Sommer ins Frankfurter Volksbank Stadion ein. Zusätzlich dürfen alle noch einmal zu einem attraktiven Zweitliga-Heimspiel des FSV Frankfurt kommen. Der FSV Frankfurt nimmt damit eine gesellschaftliche Verantwortung wahr für die Integration der Jugendlichen, die unsere Bildungslandschaft nutzen wollen.“

Die 2001 gegründete „hessenstiftung – familie hat zukunft“ will Kinder- und Jugendliche in ihren Basiskompetenzen gemäß dem Hessischen Erziehungs- und Bildungsplan fördern. Für die Lesekompetenz machte sie sich u.a. mit dem Projekt „Vorlesen in Familien“ der Phantastischen Bibliothek stark. Für die Initiative „Mein Papa liest vor!“ hat sie gemeinsam mit der Stiftung Lesen ein Instrument entwickelt, das männliche Lesevorbilder bereits in der frühen Kindheit verankert. Zum sechsten Mal unterstützt die Hessenstiftung 2016 die Durchführung von „kicken & lesen in Hessen“. 

Kontakt:
hessenstiftung - familie hat zukunft
Gabi Degenhardt
Tel.: 06251-700559
g.degenhardt(at)hessenstifung.de

Autor: CP / Hessenstiftung | 12.11.2015

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz