3. Liga


Stefan Kuntz: „Mit Enthusiasmus weiterarbeiten.“

FSV-Neujahrsempfang im Frankfurter Volksbank Stadion

„Supertalent“-Siegerin Angel Flukes sang gefühlvoll (oben). Unten: FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger mit den Ehrengästen Peter Feldmann und Stefan Kuntz sowie Moderatorin Laura Wontorra. Fotos: bild pressehaus / FSV Frankfurt

Beim traditionellen Neujahrsempfang des FSV Frankfurt im Business-Bereich des Frankfurter Volksbank Stadions trafen sich wieder Prominente aus Politik, Wirtschaft und Sport. Als Ehrengäste empfing der hessische Fußball-Drittligist Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann sowie den Europameister von 1996 und heutigen U21-Bundestrainer Stefan Kuntz.

Moderatorin und RTL-Sportreporterin Laura Wontorra begrüßte am Samstag, den 21. Januar 2017, um 19:00 Uhr die rund 450 Gäste und übergab das Wort an Peter Feldmann. „Der FSV Frankfurt ist ein sehr sympathischer Verein und sollte in die Zukunft blicken“, sagte der Frankfurter Oberbürgermeister. „Alle Chancen sind offen, die 3. Liga ist sehr eng. Ich bin überzeugt von dem Wiederaufstieg.“ Augenzwinkernd fügte Laura Wontorra hinzu, sie sei „bereit für die Aufstiegsfeier“. Stefan Kuntz empfahl dem FSV derweil, „sich nicht entmutigen zu lassen und weiter mit Enthusiasmus an die Arbeit zu gehen“. Nach einer sehr persönlichen Rede überreichte FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger dem früheren Nationalspieler ein FSV-Trikot mit dessen Namen und früheren Nummer 11.

Aufhorchen ließen auch die Künstler des Abends: „Supertalent“-Siegerin Angel Flukes sang gefühlvoll den Song „Run“ von Leona Lewis, ehe Bauchredner Frank Lorenz seinen kongenialen Partner Charly präsentierte: Der kuschelige Affe im FSV-Trikot brachte recht ungezogen die Gäste zum Lachen und schreckte auch nicht davor zurück, mit der Moderatorin des Abends zu flirten. „The Voice of Germany“-Halbfinalistin Yasmin Sidibe interpretierte „Chöre“ von Mark Forster, während die Kontorsionistin und „Supertalent“-Finalistin Eliza demonstrierte, wie sogenannte Schlangenmenschen ihren Körper verbiegen können.

Staunen auch bei der Profi-Mannschaft des FSV Frankfurt, die den Neujahrsempfang traditionell geschlossen besuchte. „Wir haben uns im Trainingslager intensiv vorbereitet“, berichtete Kapitän Patrick Ochs Moderatorin Laura Wontorra. „Wenn wir gleich punkten, können wir nochmal angreifen.“ Dem stimmte im anschließenden Sporttalk auch FSV-Cheftrainer Roland Vrabec zu: „Mittelmaß ist nicht unser Anspruch, wir wollen gleich im ersten Heimspiel drei Punkte gegen Holstein Kiel hier im Frankfurter Volksbank Stadion behalten.“ Und FSV-Sportdirektor Roland Benschneider ergänzte: „Wir müssen unser Potenzial in der Rückrunde noch öfter abrufen.“

Zum emotionalen Finale des Neujahrsempfangs betraten noch einmal alle Künstler des Abends die Bühne: Gemeinsam mit zwei Überraschungsgästen, der DSDS-Finalistin Viviana Grisafi und Tenor Silvio D’Anza, die bereits bei früheren FSV-Veranstaltungen aufgetreten waren, schmetterte die Gruppe zum Abschluss „You raise me up“ von Westlife.

Autor: Carsten Praeg | 21.01.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz