3. Liga


Frank Kramer nominiert Kader

EM-Qualifikation im Frankfurter Volksbank Stadion

U19-Nationaltrainer Frank Kramer will mit seiner Mannschaft zur EM. Foto: Hübner

Für die EM-Qualifikation der deutschen U19, die u.a. im Frankfurter Volksbank Stadion ausgetragen wird, hat Cheftrainer Frank Kramer den Kader bekannt gegeben. Für die drei Spiele gegen die Slowakei (28.03., 17 Uhr im Frankfurter Volksbank Stadion) und zuvor gegen Zypern (23.03., 11 Uhr in Rüsselsheim) sowie Serbien (25.03., 11 Uhr in Kelsterbach) nominiert der 44-Jährige zunächst 21 Spieler. Bis spätestens einen Tag vor dem ersten Spiel muss der Cheftrainer den Kader dann auf 18 Mann reduzieren. Assistiert wird Frank Kramer dabei vom früheren Nationalspieler und ehemaligen Profi des FSV Frankfurt, Co-Trainer Hanno Balitsch.

„Einige Jungs sind noch angeschlagen, andere möchten wir uns in den ersten Trainingseinheiten noch einmal genauer anschauen. So können wir uns mehrere Optionen offen halten und schnell reagieren“, erklärt Kramer die Maßnahme. „Uns erwarten drei unangenehme und körperlich robuste Gegner. Wir haben den Kader so zusammengestellt, dass wir einerseits gegenhalten und andererseits spielerisch überzeugen können.“

Unter den 21 Spielern sind zahlreiche bekannte Gesichter, die in der aktuellen Saison bereits für Furore gesorgt haben. Felix Passlack, der für Borussia Dortmund schon in der Bundesliga und in der Champions League zum Einsatz kam, gehört ebenso zum Kader wie der neunmalige Bundesligaspieler Salih Özcan (1. FC Köln) und der gebürtige Frankfurter Aymen Barkok (Eintracht Frankfurt).

Überdachte Sitzplätze für das Spiel Deutschland gegen Slowakei am 28. März im Frankfurter Volksbank Stadion gibt es für sechs Euro. Die Karten für die Blöcke A und B der Haupttribüne sowie I bis L der Gegentribüne sind im Ticketcenter in der Südtribüne des Frankfurter Volksbank Stadions erhältlich. Jugendsammelbestellungen kosten drei Euro pro Ticket und sind beim Hessischen Fußball Verband direkt über michael.schaefer@hfv-online.de bestellbar. Stehplatzkarten werden für das Spiel in Frankfurt nicht angeboten.

Die vorigen beiden Spieltage in Rüsselsheim und Kelsterbach sind als "Doubleheader" angelegt, sodass die Zuschauer nachmittags ab 16 Uhr noch die jeweiligen Begegnungen der Konkurrenten im Stadion sehen können. Karten für die Länderspiele in Rüsselsheim und Kelsterbach sind hier erhältlich.

Autor: CP | 15.03.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz