3. Liga


Neue Markenkampagne: FSV Frankfurt lebt "Aus eigener Kraft"

Getreu dem seit 1911 geltenden Motto „Aus eigener Kraft“ hat der FSV Frankfurt vor Saisonbeginn die neue Markenkampagne mit diesem Titel sowie die Aktion „115 Sterne für den FSV Frankfurt“ vorgestellt. Das zur Kampagne gehörige Wappen entfachte eine intensive Diskussion.

Die im Jahr 2011 eingeführte Markenstrategie „Born in Bernem“ zeigte bereits eine entsprechende Wirkung. „Wir konnten in jüngster Vergangenheit enorme Zuwächse in punkto Mitglieder- und Zuschauerzahlen verzeichnen. Auf Grundlage dieser Fortschritte möchten wir als FSV Frankfurt nun einen neuen Weg einschlagen, um den Club auch auf nationaler Ebene noch stärker zu positionieren. Uns treibt immer der Ehrgeiz an, den Verein weiterzuentwickeln, auch im Bereich der Markenprofilierung.“, erklärte Clemens Krüger, FSV-Geschäftsführer Finanzen, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Besondere am neuen Slogan „Aus eigener Kraft“ ist, dass dieser kein Produkt externer Werbestrategen, sondern ebenfalls getreu des Slogans aus dem Mitarbeiterkreis des FSV Frankfurt wieder entdeckt worden, da dieses Motto auch nach über 100 Jahren nichts von seiner Aktualität und Aussagekraft eingebüßt hat.

Das zeigt ein Blick in die Geschichtsbücher: Im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung des FSV Frankfurt am 9. Juli 1911 wurde die Anschaffung eines Vereinsbanners beschlossen. Auf dem in den Vereinsfarben Schwarz und Blau gestalteten Banner wurde auf die Rückseite der Leitspruch „Aus eigner Kraft” gestickt.
Krüger: „Dieser Spruch symbolisiert den Stolz des Vereins, alles aus eigener Kraft erreicht zu haben. Dafür kann man beispielsweise auf die Anschaffung des Banners vor über 100 Jahren zurückblicken. Der Verein brachte das Geld für das aufwendige Banner ohne Unterstützung von Sammlungen oder Stiftungen auf. Genauso ist dieser Claim auf die Tatsache übertragbar, dass sich der FSV nie mit anderen Vereinen fusioniert hat, sondern alle Erfolge aus eigener Kraft errungen hat.“
Das Banner befindet sich noch heute in der Geschäftsstelle des FSV Frankfurt im Frankfurter Volksbank Stadion.

Zur Feier des 115-jährigen Vereinsjubiläums des FSV Frankfurt lebt dieser Wahlspruch nun wieder neu auf. Damit verdeutlichen die Schwarz-Blauen, was der FSV Frankfurt auch in jüngster Vergangenheit mit den Aufstiegen und dem bisher schon sechsmaligen Klassenverbleib mit begrenzten zur Verfügung stehenden Mitteln geschafft hat. „‘Aus eigener Kraft‘ spiegelt das wider, wie wir uns sehen: als bodenständiger, volksnaher, familiärer und sehr ehrgeiziger Verein, der aus wenig viel herausholt. Dieses Markenprofil wollen wir schärfen“, so Krüger.

Unterstützt wurde diese Kampagne auf ganzseitigen Anzeigen mit Hilfe der RheinMainMedia GmbH in den Tageszeitungen Frankfurter Allgemeine, Frankfurter Neue Presse und Frankfurter Rundschau. Im kicker sportmagazin erschien eine Sonderseite zu diesem Claim. Bei FSV-Medienpartner HIT RADIO FFH liefen die Spots zu der Aktion rauf und runter und FSV-Kapitän Manuel Konrad und Denis Epstein blickten von 120 Großleinwandpostern in Frankfurt und Umgebung, die mit der Unterstützung der Ströer Media Deutschland GmbH angebracht wurden.

 

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt legt im Zuge der neuen Markenkampagne „Aus eigener Kraft“ großen Wert auf die dazugehörige Aktion „115 Sterne für den FSV Frankfurt“, die - pünktlich zum 115. Geburtstag des FSV Frankfurt eingeführt - ausschließlich dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt zugutekommt.

Beim FSV Frankfurt kann man mit dem Einsatz von 1.000 Euro bereits zum Hauptsponsor werden. Denn mit dem Erwerb eines Sterns im Rahmen der Aktion „115 Sterne für den FSV Frankfurt“ erhalten Unternehmen wie Privatpersonen den entsprechenden Titel „Hauptsponsor des Nachwuchsleistungszentrums“ und werden so an prominenter Stelle am Frankfurter Volksbank Stadion verewigt.

„Damit können die Erwerber der Sterne verdeutlichen, dass sie zum FSV Frankfurt stehen und die Jugendarbeit unterstützen, um so möglichst vielen Talenten aus den eigenen Reihen den Weg in das Profiteam des FSV Frankfurt zu ebnen. Natürlich profitieren die Sterneinhaber auch von weiteren Vorzügen wie Merchandisingartikel und einer Dauerkarte für alle Jugendspiele der Saison“, erklärte Clemens Krüger, Geschäftsführer Finanzen, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

„Wir können für unsere Jugendarbeit natürlich jeden Euro sinnvoll verwenden, um damit auch in der Zertifizierung unseres Nachwuchsleistungszentrums weitere Fortschritte zu erreichen. Daher freuen wir uns sehr über die 115 Sterne-Aktion und hoffen, dass wir bald möglichst viele Hauptsponsoren mit Herz für die Jugend begrüßen dürfen“, sagte Slaven Skeledzic, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des FSV Frankfurt.

 

Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz