3. Liga


Stimmungsvoller Neujahrsempfang des FSV

Gemäß einer beliebten Tradition fand der Neujahrsempfang des Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt am Sonntag erneut in der Hyundai-Europazentrale am Kaiserlei-Kreisel statt. Dort bot der Hauptsponsor des FSV, die Hyundai Motor Deutschland GmbH, ein ausgezeichnetes Ambiente für die rund 600 Gäste, die von Geschäftsführer Werner H. Frey herzlich begrüßt wurden.

Unter ihnen waren nicht nur die Frankfurter Oberbürgermeisterin Dr. Petra Roth sowie die komplette FSV-Profimannschaft mit Trainern und Funktionsteam, die nach dem 1:1-Remis in Bielefeld die kurzen Hosen gegen den feinen Zwirn getauscht hatten, sondern auch Sponsoren, Freunde, Mitglieder und Mitarbeiter des FSV Frankfurt.

Besonders im Fokus standen die Ehrengäste Steffi Jones, Präsidentin des Organisationskomitees der FIFA Frauen-WM 2011, Boris Rhein, Hessischer Staatsminister des Innern und für Sport sowie Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung.

„Ich bin stolz, eine FSV-Spielerin gewesen zu sein“, betonte Jones, die Organisationschefin der diesjährigen Frauenfußballweltmeisterschaft, die 1991/92 und 1997/98 ihre Fußballschuhe für den FSV Frankfurt schnürte, in ihrer Ansprache. Minister Rhein prognostizierte: „Ich denke, im nächsten Jahr gibt’s zwei Neujahrsempfänge des FSV. Einen hier bei Hyundai und einen auf der neuen Haupttribüne.“ DFL-Geschäftsführer Seifert begrüßte „die richtige und seriöse Entscheidung, die Geschäftsführung mit Clemens Krüger, Jens-Uwe Münker und Uwe Stöver zu besetzen.“

Für die Moderation des Abends hat sich der Frankfurter Zweitligist eine ungewöhnliche Konstellation ausgedacht: Auf der Bühne trat FSV-Stadionsprecher Frank Piroth, bekannt auch von Hit Radio FFH, und führte gemeinsam mit dem FSV-U11-Jugendspieler Dominik Schmidt durch das Programm. Damit legten die beiden eine lockere Grundlage für die auftretenden Redner und Künstler.

Für die musikalischen Höhepunkte sorgten der Tenor Silvio d’Anza mit vier exzellenten klassischen Titeln und Fabrizio Levita mit der ergreifenden FSV-Hymne „Schwarz und Blau“. Im Zuge dessen wurde auch das Video zur FSV-Hymne erstmals öffentlich aufgeführt.

Jens-Uwe Münker, Geschäftsführer Organisation des FSV Frankfurt, hob in seiner Rede hervor, dass der FSV ein besonderes Augenmerk auf die Jugendarbeit lege. Zum „Jahr der Jugend“ wurde zudem eigens ein Filmbeitrag gedreht, der beim Neujahrsempfang seine Premiere feierte. Der Film dokumentiert, wie wertvoll die Jugendarbeit für den FSV Frankfurt ist, erklärt die Philosophie des Nachwuchsleistungszentrums und lässt Verantwortliche und Trainer zu Wort kommen.

Die Gäste waren einmal mehr begeistert von der fantastischen Veranstaltung des FSV Frankfurt und freuen sich bereits auf eine erneute Auflage im kommenden Jahr.

Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz