3. Liga


Spielphilosophie

Die Grundidee unserer Spielphilosophie basiert auf klaren Vorgaben und ist an die Spielphilosophie der Profis angelehnt. Der Unterschied liegt sehr häufig in der Zielsetzung der Saison und in Tabellensituation der Mannschaft. Während bei den Profis zunächst der Klassenerhalt das vorrangige Saisonziel ist, spielen die überwiegende Zahl der U Teams um Meisterschaften. Das liegt in der (regionalen) Spielklasse der einzelnen Teams begründet. Gelingt es uns im Aufbau- und Leistungsbereich in die überregionalen Spielklassen wie Regionalliga oder Bundesliga zu spielen, ändert sich auch hier das Saisonziel. Unsere Spielphilosophie und damit verbundenen Ausbildungsprinzipien sind und bleiben jedoch davon unabhängig.
Sie gelten generell und bilden das Fundament unseres Handelns.
  
Als Grundlage unserer Spielphilosophie wollen wir das Spielgeschehen jederzeit aktiv gestalten und möglichst lange während eines Spiels selbst den Ball haben. Dabei wollen wir immer aktiv und schnellst möglich vertikal spielen, um uns Torchancen zu kreieren. Trotz einer klaren taktischen Ausrichtung darf die individuelle Besonderheit und die Kreativität des einzelnen Spielers nicht beschnitten werden. Sie sollte vielmehr gefördert werden.

Bei eigenem Ballbesitz gilt eine durchgängige Spielphilosophie mit den folgenden Kriterien für die Offensive:
• Wir wollen eine offensive Spiel- und Denkweise fördern,
• Mit flexiblem Kombinations- und Kurzpassspiel in hohem Tempo und wenigen individuellen Ballkontakten.
• Alle Spieler sollen sich am Offensivspiel beteiligen.
• Wir wollen aus einer Grundordnung mit Viererabwehrkette, offensiven Außenverteidigern und ein / zwei Sechsern spielen und
• Darüber hinaus in variablen Spielsystemen mit einer, zwei oder drei Spitzen agieren.
• Schnelles Umschalten von Defensive auf Offensive und Spiel in die Tiefe gegen einen unorganisierten Gegner,
• die richtige Balance zwischen individuellen Einzelaktionen (1:1) mit Zug zum Tor und gruppentaktischen Elementen am und im Strafraum und
• Zielstrebige Torabschlussaktionen, jedoch ohne den Blick für bessere Handlungsalternativen zu verlieren, wollen wir ebenso fördern. 

Wir wollen den Gegner jederzeit dominieren. Bei Ballverlust erfolgt ein sehr schnelles Gegenpressing (5 Sekunden-Regel) und ermöglicht uns hohe Ballzeiten während eines Spiels und somit die Steuerung des Spielgeschehens. Zweikämpfe werden immer mit dem Ziel der Balleroberung und nicht der Zerstörung des Spielflusses geführt (Foul bricht Pressing). Für die Defensive gelten die folgenden Kriterien:
• Unser gesamtes Abwehrverhalten ist nicht auf das Zerstören gegnerischer Angriffe ausgelegt, sondern auf Balleroberung und Ballbesitz.
• Wir wollen durch kompaktes Verschieben mit geringen Abständen im Mannschaftsverbund den Gegner unter Druck setzen und dadurch
• Überzahlsituationen in Ballnähe herstellen und
• durch faires und intelligentes Zweikampfverhalten den Ball gewinnen.
• Auf gegenseitige Absicherung und Unterstützung sowie
• auf ein schnelles Umschalte Verhalten von Offensive auf Defensive legen wir ebenso wert.

Schnelles Umschalten in beide Richtungen ist im modernen Fußball unerlässlich und deshalb in unserer FSV-Spielphilosophie fest verankert. Die Grundvoraussetzung für unsere Spielphilosophie bildet die allgemeine und die fußballspezifische Athletik der Spieler, um die Umsetzung bewerkstelligen zu können. Eine hohe Laufbereitschaft im höchsten Tempo ist sehr wichtig, um z.B. die herzustellenden Überzahlsituationen beim „Ballbesitz Gegner“ blitzartig umzusetzen oder sich bei schnell veränderten Anspielstationen bei „eigenem Ballbesitz“ entsprechend positionieren zu können.

Ausbildungsprinzipien

Das Nachwuchsleistungszentrum bietet eine individuelle Förderung und eine optimale Ausbildung unserer Nachwuchstalente, sodass am Ende des Ausbildungs- prozesses die Integration der Top-Talente in die Lizenzspielermannschaft unseres Vereins stehen kann. Dabei wird die Ausbildung der Spieler ganzheitlich betrachtet und in den Feldern Sport, Schule/Beruf, Persönlichkeit umgesetzt. Den Anspruch den wir haben mündet in eine stetige und kontinuierliche Entwicklung jedes einzelnen Spielers, die von Professionalität und Ernsthaftigkeit geprägt ist. Dabei erwarten wir, dass die Trainer und Mitarbeiter zu jeder Zeit Vorbild sind und die Ideale und Werte des FSV Frankfurt vorleben.   

Für Training und Wettkampf gelten folgende Prinzipien:

Training …
• findet auf der Grundlage der vorliegenden Ausbildungspläne statt
• macht Spaß
• wird altersgerecht nach dem jeweiligen Entwicklungstand gestaltet
• findet spielbezogen stattwird sukzessive gesteigert (Raum-, Zeit-, Gegnerdruck)
• wird nach methodischen Grundsätzen durchgeführt
• basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Prinzipien
• wird individuell, in Gruppen und mit der Mannschaft durchgeführt
• wird in verschiedenen Schritten geplant, abgestimmt und dokumentiert
• wird ab U15 per Videoanalyse unterstützt
• wird medizinisch, psychologisch und pädagogisch flankiert und begleitet

Spiele …
• dienen dazu, das im Training Erlernte umzusetzen
• bieten Spielern im GL- und AB-Bereich (bis U14) die Möglichkeit, mindestens 50 % Spielzeit zu haben
• geben Torhütern bis zur U14 feste Spielzeiten
• werden planmäßig vorbereitet
• werden dokumentiert und ausgewertet
• werden bei Heimspielen ab der U15 mit Videoanalyse begleitet

Für Spieler und Trainer gelten folgende Prinzipien:

Spieler …
• bekommen bis zur U14 mindestens 2 Jahre Zeit, sich zu entwickeln
• werden permanent bewertet und dadurch individuell und ganzheitlich gefördert
• TopTalente werden explizit durch Sondermaßnahmen gefördert und können auch im Mannschaftstraining der Profis teilnehmen
• überspringen dann einen Jahrgang, wenn sie auch spielen
• im Leistungsbereich, die am Wochenende nicht zum Einsatz kommen, erhalten ein Ergänzungstraining
• sind engagiert und arbeiten zielgerichtet
• sind offen und kommunikativ
• nehmen Schule / Beruf wichtiger als Fußball

Trainer …
• kennen das Mission und das Vision Statement des FSV Frankfurt und des Nachwuchsleistungszentrums
• setzen die Ausbildungspläne für die jeweiligen Altersstufen um
• halten die Balance zwischen Ausbildungs- und Ergebnisorientierung
• sind Vorbilder
• behandeln alle Spieler gleich
• sichern eine hohe Durchlässigkeit
• sind kommunikativ
• coachen einheitlich
• verhalten sich kollegial
• repräsentieren den Verein

Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz