069 / 420898 0


Ergebnisdienst B-Junioren-Bundesliga 27.11.2021


di Gregorio-Schützlinge verpassen Punktgewinn in der Nachspielzeit (Foto: Willi Heimberger)


U17 bietet Favorit Hoffenheim Paroli

Die U17 von Traner Baldo di Gregorio bot am Samtagmittag dem Favoriten TSG Hoffenheim Paroli und musste sich am Ende unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. Taktisch hervorragend eingestellt zeigten die Schwarz-Blauen im Kraichgau eine bärenstarke erste Halbzeit und versteckten sich keinenfalls vor der TSG, die als Favorit in die Partie gegangen war. Beide Teams agierten kompakt und so spielte sich das Geschehen meistens zwischen den beiden Strafräumen ab. Torraumszenen blieben auf beiden Seiten die absolute Mangelware und eine wirklich 100%-ige Chance ergab sich für keine der Mannschaften. So ging es mit einem ansehnlichen und absolut leistungsgerechten Remis in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Hausherren eine Schwächephase des FSV, in der der FSV einfach zu passiv und zu mutlos agierte, mit all ihrer Klasse aus und gingen entsprechend zu diesem Zeitpunkt verdient in der 47. Minute mit 1:0 in Führung. Doch die Gäste erholten sich und man präsentierte sich in den letzten 25 Minuten mit Teamgeist, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft. Zwar ging der Offensivgeist zu Lasten einer stabilen Defensive, aber FSV-Keeper Hellmann hielt mit seinen Paraden bei den brandgefährlichen Vorstössen der TSG sein Team im Spiel. In der Nachspielspielzeit bot sich dann die Großchance auf den Ausgleich, aber da fehlte der U17 einfach das Spielglück zum Punktgewinn. So blieb es bei einer doch unglücklichen Niederlage nach einer starken Leistung.

Trainer di Gregorio hätte den Punkt gerne mitgenommen: "Wir sind der TSG bis auf eine kleine Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit absolut auf Augenhöhe begegnet und wenn uns das Spielglück hold gewesen wäre, hätten wir wohl nicht unverdient einen Punkt mit nach Hause genommen Die Mannschaft hat unsere taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt und sich engagiert auf dem Platz bewegt. Es war schon schade, dass wir zu Beginn der zweiten Halbzeit uns selbst aus dem Spiel genommen haben und da hat man dann die individuelle Klasse der TSG gespürt, die diese Momente eiskalt zu ihren Gunsten genutzt hat. Aber insgesamt können wir mit der mannschaftlichen Leistung sehr zufrieden sein."

TSG Hoffenheim - FSV Frankfurt 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (47.)

Es spielten: Hellmann, Cantavenera, Emmerling, El Haddoudi, Akaouch, Krayer (61. Pekcan), Loebus, Njontie, Yilmaz (68. Gutmann), Cetinkaya (61. Faqiryar), Messaoudi

Autor: Hajo Dill - 28.11.2021


partner

Hauptsponsor


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner

powered by