069 / 420898 0


Ergebnisdienst NLZ 27.-28.11.2021


U15 setzt ihre Siegesserie auch gegen Sandhausen fort (Foto: FSV Frankfurt U15)


NLZ-Teams belohnen sich mit Punkten für ihre starken Leistungen

U19 dominiert Gäste aus Mittelhessen

Am Sonntagmittag empfing die U19 von Trainer Tim Görner den FC Gießen zum Hessenliga-Spiel. Von Beginn dominierten die Hausherren das Geschehen und erspielten sich in der ersten Halbzeit eine Fülle von guten Torchancen, die man aber von einer Ausnahme abgesehen, teilweise fahrlässig ausließ. So war der Treffer von Pummarrin in der 15. Minute die einzige Ausbeute bis zum Halbzeitpfiff. Die Gäste aus Mittelhessen schafften es kaum für Entlastung zu sorgen und gingen so mit einem aus ihrer Sicht schmeichelhaften Ergebnis in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Geschehen. Der FSV drückte und legte in der 53. Minute durch Helmand zum 2:0 nach. Aus dem Nichts verkürzten die Gäste in der 61. zum 1:2, doch die Antwort kam in Form des 3:1 durch Pummarrin postwendend nur eine Minute später. Der zweite brauchbare Angriff der Gießener brachte in der 72. Minute das 2:3, doch auch diesmal stellte der FSV den alten Zwei-Tore-Toren binnen 120 Sekunden durch Grbic wieder her. Den Schlusspunkt zum 5:2-Endstand setzte dann Evis in der 79. Minute.

Trainer Görner zog ein positives Fazit: "Auf die beiden Anschlusstreffer der Gießener haben wir souverän reagiert und zweimal die schnelle Antowrt gegeben. Allerdings muss auch kritisch anmerken, dass wir mit unseren vielen ausgezeichneten Chancen sehr fahrlässig in beiden Hälften umgegangen sind."

FSV Frankfurt - FC Gießen 5:2 (1:0)

Tore: 1:0 (15. Pummarrin), 2:0 (53. Helmand), 2:1 (61.), 3:1 (62. Pummarrin), 3:2 (72.), 4:2(74. Grbic), 5:2 (79. Evis)

Es spielten: Haböck, Hildmann, Lapre (69. Wolf), Kadoic, Bulut, Schulze, Evis, Pummarrin (67. Oyar), Iorga (88. Bari), Grbic, Helmand

U16 holt sich Punkt in Osthessen

Bei Top-Team in Fulda kam die U16 von Trainer Kevin Kühn am Ende zu einem hoch verdienten Punktgewinn, der auf Grund des Spielverlaufes mehr als verdient war und durchaus auch zu einem Dreier hätte reihen können. Beide Teams schenkten sich nichts, wobei sich das Spielgeschehen zu meist zwischen den Strafräumen abspielte, wo um jeden Zentimeter Boden gefightet wurde. Die FSV-Defensive stand sicher und ließ nur eine Chance des Tabellendritten zu, während sich den Schwarz-Blauen im Spielverlauf die klar besseren Chancen boten. So scheiterte Papic freistehend vor dem gegnerischen Torhüter, Malicevic visierte den Pfosten mit einem satten Abschluss an und Arnold wurde wegen angeblicher Abseitsstellung zu Unrecht um den Treffer gebracht. Besonders ärgerlich war dann noch ein nichtgegebener Strafstoß nach einem klaren Foulspiel an Beck in der zweiten Halbzeit. Am Ende trennte man sich nach einer guten Leistung des FSV torlos von der SG Barockstadt-Fulda.

Trianer Kühn sah es mit einem weinenden Auge: "Vor em Spiel wären wir dem Punktgewinn beim Favoriten sicherlich sehr zufrieden gewesen, aber angesichts unserer Leistung und dem Chancenverhältnis war es am Ende eher ein Punktverlust als ein Punktgewinn. Die Mannschaft hat sich leider heute nicht für eine tolle Leistung belohnen können."

SG Barockstadt-Fulda U17 - FSV Frankfurt 0:0

Tore: Fehlanzeige

Es spielten: Rettaily, Malicevic, Kraft, Dashti, Ott (58. Bernjus), Papic (66. Beck), Smith (66. Major), Romdhane, Park, Arbei, Arnold

U15 setzt Siegesserie fort

Auch gegen den SV Sandhausen zeigte die U!5 von Trainer Abdullah Tabarrant ihre Qualitäten und setzte mit einem 3:0 ihre Siegesserie in der Regionalliga Süd fort. Anfangs spürte man bei den Hausherren eine gewisse Anspannung, die sich aber mit 1:0 in der 17. Minute löste und man fortan deutlich befreiter zu Werke ging. So war das 2:0 in der 25. Minute die logische Konsequenz der inzwischen erlangten Dominanz auf dem Spielfeld. Bis zur Halbzeit hatte man noch einige dicke Chancen, um das Ergebnis klar höher zu gestalten Nach dem Seitenwechsel ließ das Tempo insgesamt deutlich nach und die Schwarz-Blauen kontollierten das Spielgeschehen gegen einen harmlosen Gegner. Den Schlusspunkt setzte der FSV in der 62. Minute zum hoch verdienten 3:0-Endstand. Mit diesem Erfolg zieht der FSV als eines der sechs besten Teams in die Meisterrunde ein.

Assistenz-Trainer Dawar Khan nach Spielende: "Insgesamt eine gute Leistung von uns, auch wenn in den Anfangsminuten den Jungs die Spannung anzumerken war. Wir können stolz auf eine gute Hinrunde zurückblicken, in der wir uns stetig gesteigert haben und am Ende auch verdient unter die sechs besten Teams in der Regionalliga Süd gekommen sind. Darauf können die Jungs sehr stolz sein."

FSV Frankfurt - SV Sandhausen 3:0 (2:0)

Tore 1:0 (17.), 2:0 (25.), 3:0 (62.)

U14 bricht den Bann

Nach unzähligen Versuchen und guten Leistungen konnte sich die U14 von Trainer Ecrüment Sahin am Wochenende gegen die U15 des FC Gießen endlich mit einem 3:2-Erfolg belohnen. Entsprechend groß war nach Abpfiff der Jubel bei den Schwarz-Blauen. In der ersten Halbzeit schenkten sich beide Teams aus dem unteren Drittel der Tabelle nichts, aber man spürte schon, dass der FSV mehr Willen zum Erfolg zeigte. Trotz einiger Gelegenheiten ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel klappte wahrlich alles beim FSV und binnen sechs Minuten traf man durch Balta, Oran und Khabazeh zum 3:0. Die U15 der Mittelhessen hatte daran zu knabbern und kam erst langam in die Gänge. So verkürzte der FC in der 52. Minute auf 1:3 und entwickelte mehr und mehr Offensivgeist, um die Partie noch zu drehen. Doch der FSV ließ außer dem zweiten Treffer mit dem Schlusspfiff in der Nachspielzeit nichts zu und konnte sich so über den ersehnten Erfolg riesig freuen.

Assistenz-Trainer Joshua Hoffmann war happy: "Wir können als Trainertema heute sehr stolz auf die Leistung der Jungs sein. Es hat sich in den letzten Spielen schon angedeutet, dass wir den Bock umstoßen werden. Heute war es eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung und am Ende auch ein hochverdienter Erfolg für uns, der uns für die weiteren Aufgaben viel Aufwind geben wird."

FSV Frankfurt - FC Gießen U15 3:2 (0:0)

Torschützen: 1:0 (40. Balta), 2:0 (43. Orhan), 3:0 (46. Khabazeh), 3:1 (52.), 3:2 (70.+3)

U13 unterliegt Oberrad

Ein enttäuschendes Ergebnis gab es am Wochenende für die U13 von Trainer Sebastian Stahl im Testspiel gegen die Spvgg Oberrad. Im ersten Drittel hatte man sich zwar viel vorgenommen, aber fehlende körperliche Präsenz gegen einen engagierten Gastgeber ließen Böses ahnen. Und so stand es ernüchternd am Ende 0:4 aus FSV-Sicht. Im zweiten Drittel wurde vieles besser und man wachte langsam auf. Das Spiel nach vorne funktionierte nun, aber das Spiegerät wollte einfach nicht die Maschen des Oberräder-Tores wandern. Die Hausherren machten es da wiederum besser und erzielten mit ihrer einzigen Chance im zweiten Drittel das 5:0. Im Abschlussdrittel legte der FSV nochmals nach, aber eine Belohnung stellte sich in Form von Toren leider nicht ein. Am Ende stand ein bitteres 0:6, dass auf Grund des Sspielverlaufes allerding deutlich zu hoch ausfiel.

Trainer Stahl war nicht gerade begeistert: "Im Moment ist bei uns der Wurm drin. Wir schaffen es aktuell nicht die nötige Präsenz von Beginn an in den Spielen zu zeigen. Dazu kommt in einigen Defensivaktionen Bruder Leichtsinn mit dazu, was den Gegner immer wieder zu Toren verhilft, während uns in der Offensive das Zielwasser abgeht. Aber wir werden intensiv daran arbeiten, dass in den noch ausstehenden Testspielen abzustellen."

Es spielten: Muratovic, Reeser, de Rosa, Eckert, Lenhard, Mihmat, Vetter, Ćošković, Schwarz González, Sportelli, Hahm

U12 zeigt Spielfreude gegen Wehen

Zu einem beeindruckenden 6:2-Erfolg gegen den SV Wehen-Wiesbaden kam am Sonntagvormittag die U12 von Trainerteam Nils Schick, Felix Flüs und Kamal Farahat. Bei gutem Fußballwetter kam der FSV nur schwer ins Spiel, ehe sich so langsam ab der 10. Minute der Knoten löste. Hohes Pressig und schön anzusehende Ballstafetten sorgten für eine verdiente 3:2-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel gelang es dann den Schwarz-Blauen das Spiel in Gänze zu dominieren So baute man stetig den Vorsprung zu einem klaren 6:2-Endstand, der auch in der Höhe völlig verdient war.

Assistenz-Trainer Kamal Farahat nach Spielende: "Wir haben uns verdient mit einer fußballerisch starken Leistung mit dem Erfolg belohnt. So konnten die Jungs die Intensität im Spiel über weite Strecken sehr hoch halten. Egal in welcher Konstellation die Jungs heute auf dem Platz standen, man merkten ihnen die Spielfreude so richtig an und darauf können die Jungs sehr stolz sein."
 

 

 

 

 

Autor: Hajo Dill - 30.11.2021


partner

Hauptsponsor


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner

powered by