069 / 420898 0


FK 03 Pirmasens vs. FSV Frankfurt 0:1


Foto: FSV


FSV holt wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg

Zum direkten Duell im Abstiegskampf gastierte der FSV Frankfurt am Samstag beim FK 03 Pirmasens. Nur einen Punkt trennten beide Teams vor dem Spiel in der Tabelle. Dementsprechend hatte das Aufeinandertreffen für beide Mannschaften eine immense Bedeutung, da beide mit einem Sieg viel Boden in der Tabelle gutmachen konnten. Schiedsrichter der Partie war Arianit Besiri, seine Assistenten waren Mario Schmidt und Dr. Marc Schiry.

Zum Spiel:
Der FSV startete vor rund 200 mitgereisten Fans gut ins Spiel: Thomas Konrad setzte den Ball nach einem Eckball von Ivan Franjic an die Latte. Kurz darauf gab es eine identische Situation auf der anderen Seite: Yannick Griess setzte den Ball knapp über das Tor. Es entwickelte sich eine muntere Anfangsphase mit einem leichten Übergewicht für den FSV. Ivan Franjics Standards sorgten immer wieder für viel Torgefahr. Güclü setzte bei einer Flanke von Franjic den Ball per Kopf nur knapp am Tor vorbei. Auf Seiten der Gastgeber prüfte Krob Daniel Endres. Der Keeper des FSV Frankfurt hielt souverän. Im Laufe der zweiten Halbzeit merkten die Zuschauer beiden Teams an, dass beide Mannschaften kein großes Risiko eingehen wollten, so wurde die Partie immer zerfahrener. Gottwalt (25´) und Kern (27´) vergaben gute Chancen. Mit einem dann doch leistungesgerechten 0:0 ging es in die Pause.
Die zweite Hälfte sollte eine hektische und von Fouls geprägte Halbzeit werden. Den Auftakt dazu gab in der 53. Minute Dennis Krob: Der Pirmasenser trat Konrad bei einem Zweikampf zwischen die Beine und sah für diese Tätlichkeit folgerichtig die Rote Karte. Kurz darauf war es Dimitrijevic, der fast ein Missverständnis zwischen Reutter und Endres ausnutzte. Am Ende klärte aber dennoch Endres.. Heller (60´, 65´ und 70´) hatte kurz nach dem Platzverweis gute Chancen auf die Führung. Diese sollte für die Bornheimer aber kurz darauf fallen: Franjic chippte einen Ball butterweich auf Heller, dieser legte per Kopf auf Peters ab und der Niederländer musste die Kugel nur noch ins leere Tor einschieben. Führung für den FSV! Die Pirmasenser hatten zu diesem Zeitpunkt nur noch wenig entgegenzusetzen. Die Schlussphase wurde aber noch mal turbulent und hektisch: Nach einem verunglückten Rückpass nahm Endres den Ball von Reutter auf, der Schiedsrichter entschied auf Rückpass und indirekten Freistoß. Im darauffolgenden Getümmel vor dem anstehenden Freisstoß sah Marcel Heller Gelb-Rot und Peters Gelb (83´). Die Pirmasenser konnten den Freistoß allerdings nicht verwerten, mit aller Kraft konnte die Defensive des FSV die Situation bereinigen, es blieb bei der knappen Führung für die Bornheimer. In der 88. Minute hatte dann Zimmer die große Chance zum Ausgleich. Aufgrund der vielen Nicklichkeiten und Spielunterbrechungen gab Schiedsrichter  Besiri noch fünf Minuten obendrauf, für den FSV war einmal mehr verteidigen angesagt, für die mitgereisten Fans begann das große Zittern, doch die Gastgeber konnten ihre herausgespielten Chancen nicht verwerten. Und es wurde an der Seitenlinie noch einmal hektisch: Nachdem ein Bornheimer den Ball vor der Trainerbank ins Seitenaus klärte, spitzelte Co-Trainer Tim Görner den Ball Richtung Spielfeld und wurde dafür harsch von einem Pirmasenser Spieler angegangen. Zur Überraschung aller sah aber nicht der Pirmasenser sondern Co-Trainer Görner die Rote Karte. Den Schlusspunkt der Partie setzten dann die Gastgeber: Manuel Grünnagel traf aus kurzer Distanz nur den Pfosten. Kurz darauf war die Partie zu Ende.

Nach einer langen Durststrecke nimmt der FSV Frankfurt nun endlich wieder drei Punkte mit nach Bornheim und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf.

 

FK 03 Pirmasens:
Schulz, Bohl, Griess, Kern (76´ Zimmer), Becker, Dimitrijevic (76´Erhart), Hammann, Grünnagel, Krob, Ardestani (76´Herrmann), Wiafe (67´ Neofytos)

FSV Frankfurt:
Endres, Reutter, Konrad, Azaouagh, Güclü, Heller, Franjic (78´Burdenski), Gottwalt, Crnomut (59´ Kelati), Peters (86´Sommer), von Schroetter

Schiedsrichter:
Arianit Besiri – Mario Schmidt, Dr. Marc Schiry

Gelbe Karten:
Dimitrijevic (32´), Bohl (36´), Hammann (94´) / Azaouagh (40´), Burdenski (80´), Konrad (87´), Endres (92´),

Gelb-Rote Karte: Heller (83´)

Rote Karte: Grob (53´) / T. Görner (93´)

Tore:
0:1 Peters (73')

Autor: - 05.03.2022



partner

Weltbester Verein


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


powered by