069 / 420898 0


FC 98 Homburg vs. FSV Frankfurt 1:2


Foto: FSV


FSV Dreht die Partie spät

Nach dem verlorenen Pokalhalbfinale unter der Woche bei Kickers Offenbach geht es für den FSV Frankfurt in der Regionalliga Südwest weiter: Am drittletzten Spieltag der Saison 2021/2022 gastierte der FSV beim FC 08 Homburg. Die Saarländer konnten die Partie entspannt angehen, weder nach oben noch nach unten geht für die Grün-Weißen diese Saison noch etwas. Die Bornheimer hingegen wussten um die Bedeutung der Partie und sorgten erfolgreich für „Big-Points“ im Tabellenkeller.

Zum Spiel: 
Die Partie startete für die Elf von Tim Görner denkbar schlecht: Ein etwas unkoordinierter Angriff über Onangolo und Mendler drückte am Ende Bouziane mit dem Knie zum 0:1 in die Maschen (5‘). Nun hatte der FCH deutlich Rückenwind im letzen Heimspiel der Saison und hatte in der ersten halben Stunde durch Mendler und Dulleck zwei große Möglichkeiten, die Führung komfortabler zu gestalten. Genau das sollte den Gastgebern nicht gelingen und der FSV blieb im Spiel: Nach rund 30 Minuten waren die Bornheimer besser im Spiel und hatten fortan mehr Spielanteile. Immer wieder rollten die Angriffe über von Schroetter und Marcel Heller auf das Tor von Knichel zu. Die besten Möglichkeiten vergaben aber Crnomut, der am stark reagierenden Knichel scheiterte und Anu Kelati, der mit dem Pausenpfiff die Latte traf.

Kaum lief die zweite Halbzeit, lag der Ball im Tor des FC 08 Homburg. Nach einem Blackout von FCH-Keeper Knichel eroberte Crnomut den Ball und legte die Kugel Hirst auf, der nur noch in das leere Tor einschieben musste. Allerdings stand der FSV-Akteur bei dieser Aktion knapp im Abseits. Weiter war der FSV das deutlich aktivere Team und arbeitete unerbittlich am Ausgleich. Die Gastgeber hingegen konzentrierten sich ausschließlich auf das Kontern, bis auf Bouzianes Gelegenheit nach einer Unsicherheit vom starken Endres sollte es aber lange Zeit die einzige Torchance blieben. In der 67. Minute hatte dann Franjic den guten FCH-Torhüter Knichel zu einer starken Parade per direktem Freistoß gezwungen. Der daraus resultierende Eckball sollte für die vielen FSV Fans endlich den erlösenden Ausgleich bringen: Ebenfalls war es Franjic der den Eckball gut in den Strafraum brachte, am langen Pfosten drückte Gottwalt zum verdienten Ausgleich ein (68‘). Nur 10 Minuten später sollten wieder die Schwarz-Blauen jubeln: Hirst erlief einen tiefen Ball und blieb im 1 gegen 1 eiskalt gegen Knichel und traf zum 2:1 für den FSV Frankfurt (78‘). Die letzten Minuten der Partie waren von viel Hektik und Durcheinander geprägt. Beinahe hatte mit der Letzen Aktion FCH-Keeper Knichel den Ausgleich erzielt.

Kurz darauf war Schluss! Allen FSV-Anhängern war die Erleichterung und Freude nach dem Spiel anzusehen, ein erlösender und enorm wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Nächste Woche bekommt der FSV es mit einem echten Schwergewicht zu tun: Am kommenden Samstag empfängt der FSV Frankfurt um 14:00 Uhr die SV Elversberg in der PSD Bank Arena. Mit einem Sieg kann die ELV die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga klarmachen, der FSV kann mit einem Sieg den Klassenerhalt in der Regionalliga schaffen. Es wird auf alle Fälle eine spannende und interessante Partie erwartet, also alle an den Hang!

FC 08 Homburg: 
Knichel, Onangolo (65‘ Gilcher), Lienhard, Dulleck (80‘ Sachanenko), Mendler, Scholz, Hingerl, Schuck, Plattenhardt, Bouziane (64‘ Cheon), Ristl

FSV Frankfurt: 
Endres, Reutter, Konrad, Azaouagh, Heller (62‘ Güclü), Franjic, Kelati (90‘ Heim), Gottwalt, Hirst (90‘ Burdenski), Crnomut, von Schroetter

Tore:
1:0 Bouziane (5‘), 1:1 Gottwalt (68‘), 1:2 Hirst (78‘)

Schiedsrichter:
Lukas Heim – Christian Schäffner, Philip Dickemann

Gelbe Karten: 
Plattenhardt, Ristl, Schuck, Cheon / Azaougah

Zuschauer: 948

Autor: jh - 30.04.2022



partner

Weltbester Verein


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


powered by