069 / 420898 0




FSV teilt die Punkte in Nordhessen


Ein Punkt im letzten Spiel des Jahres


Bornheimer bleiben in der Rückrunde ohne Gegentor

Am letzten Spieltag vor der Winterpause reiste der FSV Frankfurt nach Nordhessen und war beim KSV Hessen Kassel zu Gast. Die Kasseler Löwen waren vor Anpfiff des 23. Spieltags auf Tabellenrang acht, der FSV, der nach dem klaren Heimsieg gegen die Hoffenheimer U23 mit breiter Brust über die A5 anreiste, stand auf dem 16. Rang. Schiedsrichter der Partie war Jan Dennemärker mit seinen Assistenten Luca Schiliro und Thorben Rech. 
Zum Spiel: 
Die Bornheimer begannen mit derselben Aufstellung, die letzte Woche gegen die TSG Hoffenheim II mit 3:0 gewann. 
Der Gastgeber aus Kassel war in der Anfangsphase die etwas stärkere Mannschaft und hatte in der 8. Spielminute die erste gute Chance der Partie: Daniele Vesco wurde im Mittelfeld nicht richtig angegriffen und zog aus 25 Metern ab – der Ball touchierte die Latte (8‘). Den ersten Schuss in Richtung KSV-Tor setzte Arif Güclü in der 21. Minute ab – sein Abschluss aus 18 Metern war aber kein ernsthaftes Problem für Torhüter Zunker. Danach war der Fussballsportverein allerdings besser im Spiel und kam zu weiteren Offensivaktionen. Azaouaghs Schussversuch geriet zu hoch (24‘). Danach war es wieder Güclü der es aus der Distanz probierte, allerdings war es wieder Zunker der parierte (28‘). Den bis dahin besten Versuch der Bornheimer hatte allerdings Dren Hodja nach exakt 29 Minuten: Die Frankfurter Nummer 8 nahm einen abgewehrten Ball direkt und zog aus gut 30 Metern ab. Sein Schuss ging knapp über das Tor (30‘). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Sawaneh dann eine Riesenkopfballchance: Der Innenverteidiger ging bei einem Angriff mit nach vorne und köpfte aber den letzten Verteidiger an, der so zum Eckstoß klären konnte (42‘). Aus diesem Eckball resultierte die nächste Möglichkeit: Von Schroetters Schuss vom Fünfmetereck wurde aber ebenfalls geblockt (44‘). Danach war Pause im Auestadion. Der FSV hatte nach kurzen Anlaufschwierigkeiten mehr vom Spiel, belohnte sich aber nicht mit einem Führungstreffer. 
Der zweite Spielabschnitt begann ohne personelle Wechsel auf beiden Seiten, aber dafür direkt wieder mit dem ersten Abschluss der Gäste: Güclü zog ab und verfehlte das Ziel nur knapp (46‘). Die seit dieser Rückrunde anhaltende Defensivstärke bewies die letzte Reihe des FSV in der 50. Spielminute, als Marcel Fischer scheinbar frei auf Daniel Endres zulief, aber von Linksverteidiger Robin Williams noch eingeholt und anschließend stark gestellt werden konnte. Drei Minuten später lag der Ball dann doch im FSV-Tor. Jascha Döringer hatte Daniel Endres bezwingen können. Der KSV-Stürmer stand aber im Abseits und so zählte der Treffer zurecht nicht (53‘). Als die Stundenmarke des Spiels gerade überschritten war, fing Reutter einen zu kurzen Abstoß von Zunker ab und setzte Hirst in Szene. Der wollte in der Mitte den freigelaufenen Güclü bedienen, kam aber nicht an KSVler Mißbach vorbei (60‘). Nur zwei Minuten später war es wieder Hirst, der sich über die rechte Seite durchsetzte und eigentlich alles richtig machte – außer den letzten Pass (63‘). In der 70. Minute stand der FSV dann ganz dicht vor der Führung als Hirst nach von Schroetter Flanke zum Fallrückzieher ansetzte und KSV-Torhüter Zunker nur mit Mühe abwehren konnte. Danach war es wieder Zunker, der einen Schuss von Sawaneh unglaublich stark parierte und zur Ecke klärte (79‘). Eine FSV-Führung war zu diesem Zeitpunkt überfällig. Am Ende blieb es allerdings beim torlosen Remis, mit dem der FSV auch im vierten Rückrundenspiel ohne Gegentor bleibt. Die Regionalliga Südwest verabschiedet sich damit in die Winterpause. Erster Spieltag im neuen Jahr ist am Wochenende des 12. Februars 2022. Der FSV empfängt dann den FC-Astoria Walldorf in der PSD Bank Arena. 
FSV Frankfurt: Endres, Reutter (69‘ Karahan), Sawaneh, Azaouagh (90‘ Burdenski), Hodja (87‘ Konrad), Güclü, Franjic (90‘ Kelati), Gottwalt, Hirst, Williams, von Schroetter
KSV Hessen Kassel: Zunker, Mißbach, Kahraman (83‘ Stendera), Brill, Fischer (64‘ Flotho), Döringer (64‘ Feigenspann), Schwechel, Durna (72‘ Nennhuber), Vesco (83‘ Iksal), Springfeld, Najjer
Schiedsrichter: Jan Dennemärker – Luca Schiliro, Thorben Rech
Gelbe Karten: Najjer (38‘), Brill (77‘) / Hodja (61‘), Azaouagh (74‘), Franjic (86‘)
Rote Karten: -/-
Tore: -/-
Zuschauer: 1595
 

Autor: hb - 18.12.2021




Spielbericht Liste

Datum Spiel Kategorien
18.12.2021 FSV teilt die Punkte in Nordhessen Auswärts
11.12.2021 FSV schlägt Hoffenheim II mit 3:0 Heim
04.12.2021 0:0 beim FC RW Koblenz Auswärts
27.11.2021 0:0 gegen den SSV Ulm 1846 Fussball Heim
21.11.2021 Heimniederlage gegen Offenbach Heim
17.11.2021 4:1 Auswärtssieg bei Viktoria Griesheim Auswärts
13.11.2021 SV 07 Elversberg vs. FSV Frankfurt 4:2 Auswärts
05.11.2021 Heimniederlage gegen Homburg Heim
26.10.2021 Unentschieden in Stuttgart Auswärts
23.10.2021 Verdienter Heimsieg Heim
16.10.2021 1:3 beim TSV Steinbach Haiger Auswärts
09.10.2021 2:2 gegen den FC Gießen Heim
02.10.2021 0:1 beim VfR Aalen Auswärts
29.09.2021 4:0 Heimsieg gegen die TSG Balingen Heim
25.09.2021 0:1 beim Bahlinger SC Auswärts
18.09.2021 Bitteres Ende beim Heimspiel gegen Pirmasens Heim
14.09.2021 Auswärtssieg bei Schott Mainz Auswärts
10.09.2021 FSV kassiert die zweite Heimniederlage Heim
03.09.2021 1:2 beim FC-Astoria Walldorf Auswärts
28.08.2021 Güclü schießt den FSV zum Derbysieg Heim

partner

Hauptsponsor


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner

powered by